02. April 2018 / 21:30 Uhr

Erfolgsserie des SV Warnemünde gerissen

Erfolgsserie des SV Warnemünde gerissen

Johannes Weber
Neubrandenburgs William Tews (v.) entkommt im Hinspiel den Verteidigern des SV Warnemünde. Im Rückspiel erzielte der Stürmer den Siegtreffer für sein Team.
Neubrandenburgs William Tews (v.) entkommt im Hinspiel den Verteidigern des SV Warnemünde. Im Rückspiel erzielte der Stürmer den Siegtreffer für sein Team. © Johannes Weber
Anzeige

Landesliga-Fußballer verlieren mit 0:1 in Neubrandenburg.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Neubrandenburg. Die Siegesserie von Fußball-Landesligist SV Warnemünde wurde gestoppt. Nach zuletzt vier Erfolgen unterlagen die Kicker aus dem Ostseebad am Ostermontag im Nachholspiel mit 0:1 (0:0) beim Tabellenführer SV Hanse Neubrandenburg (42 Punkte). SVW-Coach Eckerhard Pasch sprach von einer unglücklichen Niederlage. „Der Gegner wusste, dass wir nicht in Bestbesetzung antreten konnten und hat das clever ausgenutzt“, meinte der 59-Jährige.

Die Warnemünder lieferten sich mit dem SV Hanse ein enges und umkämpftes Duell. Der Treffer von William Tews in der 66. Minute machte den Unterschied aus. In der Tabelle verbleibt der SVW mit 31 Punkten auf dem vierten Platz.

Für die Reds war es unterdessen die zweite Auswärtsfahrt nach Neubrandenburg innerhalb von drei Tagen. Schon am Sonnabend vor Ostern absolvierten die Warnemünder das Auswärtsspiel beim SV Nordbräu und siegten mit 5:0 (2:0). Für die SVW-Treffer sorgten Philipp Scheller per Dreierpack und Martin Ahrens mit zwei Toren. „Die Partie war eine einseitige Angelegenheit. Wir hätten durchaus höher gewinnen können“, sagte Pasch.

SVW-Aufgebot beim SV Hanse: Mülling – Mahlke (74. Zieger), Winter, Kuchel, Sahinbas – Apitz – Stein, Ahrens, Scheller, Borchert – Peters.
Tor: 1:0 Tews (66.).
Schiedsrichter: Florian Koch (Neustrelitz).
Zuschauer: 86.

Mehr zum SV Warnemünde

Eine Auswärtsniederlage musste indes der TSV Graal- Müritz (2. Platz/37 Punkte) hinnehmen. Die Elf von Spielertrainer Tim Hermann verlor am Sonnabend mit 0:2 (0:1) beim Greifswalder FC II. Das für Montag angesetzte Nachholspiel daheim gegen den SV Blau-Weiß Baabe fiel aus. Der Rückstand von Graal-Müritz zu Spitzenreiter Hanse Neubrandenburg, der den Verbandsliga-Aufstieg anpeilt, vergrößerte sich auf fünf Zähler.

Komplett zum Zuschauen war der PSV Rostock verdammt. Beide Heimspiele (gegen Hanse Neubrandenburg und Baabe) mussten wegen des Schneefalls abgesagt werden.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt