16. April 2018 / 17:11 Uhr

FC Insel Usedom klettert auf Rang zwei

FC Insel Usedom klettert auf Rang zwei

Wolfgang Dannenfeldt
FCU-Co-Trainer Roman Maaßen.
FCU-Co-Trainer Roman Maaßen. © Wolfgang Dannenfeldt
Anzeige

Fußballer siegen in Löcknitz mit 3:2 / Böse Attacke auf FCU-Keeper

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Löcknitz/Bansin. Durch einen 3:2-Erfolg beim VfB Pommern Löcknitz (4. Platz) gelang dem FC Insel Usedom am 22. Spieltag der Fußball-Landesklasse der Sprung vom dritten auf den zweiten Tabellenplatz. Dementsprechend zeigte sich Co-Trainer Roman Maaßen nach Spielschluss entspannt. „Um in Löcknitz zu gewinnen, muss auch im taktischen Bereich alles funktionieren. Das haben unsere Jungs teilweise gut umgesetzt.“

Die Usedomer gingen engagiert ins Spiel. Aus einer sehr sicheren Abwehr heraus und über ein lauffreudiges Mittelfeld harmonierte in der Anfangsviertelstunde alles prächtig. Das Führungstor ließ nicht lange auf sich warten. Dann hatte Zerbe nach knapp einer halben Stunde einen „Riesen“ auf dem Fuß, scheiterte aber am Löcknitzer Schlussmann. Während die Gastgeber auf den Ausgleich drängten, liebäugelten die Usedomer mit der knappen Pausenführung. Es kam aber anders. Als Krzysztof Hus den Ball im eigenen Strafraum unnötig vertändelte, hieß es 1:1. Ein billiges Geschenk, das Chefcoach Hagen Reeck sichtlich auf die Palme brachte. „Seine Halbzeitansprache hatte es in sich“, meinte Stürmer Ronny Rodenhagen.

Er und seine Mitspieler nahmen nach dem Seitenwechsel das Zepter wieder in die Hand. „Viel lief dann über die Außen Zerbe und Karaman“, informierte Maaßen, der dann auch die 2:1-Führung registrierte. Die Löcknitzer machten jetzt aber richtig Power. Sie setzten auf ihre kämpferischen Tugenden, fanden aber keinerlei Mittel, die FCU-Abwehr zu überlisten. Stattdessen bauten die Gäste durch den dribbelstarken Karaman den Vorsprung auf 3:1 aus.

Mehr zum FC Insel Usedom

Zwischenzeitlich musste Torhüter Nico Wolf nach einer bösen Attacke (71.) verletzt vom Feld. Er wurde durch Feldspieler Robert Woykos ersetzt. „Er hat seine Sache gut gemacht", stellte ihm Maaßen ein gutes Zeugnis aus. „Das war ein schöner Sieg, auch wenn noch das 2:3 fiel. Wichtig war, Tabellenführer Blau-Weiß Greifswald nicht aus den Augen zu verlieren“, sagte Maaßen.

FCU: Wolf (71. J. Pohlmann) – Bahr, Ernst, Woykos, Grambow-Knuth – Wozny – Karaman, Gohlke, Hus, Zerbe – Rodenhagen.
Tore: 0:1 Karaman (16.), 1:1 Marquardt (40.), 1:2 Hus (56.), 1:3 Karaman (76.), 2:3 Slowik (90.+10).

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt