Die Kandidaten: Spieler der Woche 2017/18 - 05 ©

Spieler der Woche: Das sind eure fünf Kandidaten

Wer soll Spieler der Woche werden? Ihr habt Vorschläge gemacht und das sind eure fünf Kandidaten. Euer Voting entscheidet die Wahl.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Das Voting:

Das Voting läuft bis Mittwoch 17 Uhr. Der Sieger wird am Freitag im Buzzer bekanntgegeben und am Samstag in der Zeitung.

Wir stellen Euch die Kandidaten im einzelnen vor:

Jan Sölter (VfL Wahrenholz II)

Nicht nur in der Partie beim VfL Knesebeck II war Sölter in Topform: Schon in der Vorwoche beim FC Brome II erzielte er beim 7:1-Erfolg in der 2. Kreisklasse 1 einen Hattrick, in Knesebeck gelang ihm dieses Kunststück gleich wieder. Timo Gipsers Vorschlag auf der Sportbuzzer-Facebookseite ist daher wenig verwunderlich – und selbst Lokalrivale TSV Schönewörde kommentierte: „Da kann man ruhig mal klatschen.“

Mohammed Atoui (SV Nordsteimke)

Den 5:2-Erfolg des SV gegen den VfR Eintracht Nord machte auch Atoui möglich: Mit drei Treffern schoss er Nordsteimke in der Kreisliga auf die Siegerstraße, führt nun die Torjäger-Liste mit elf Treffern an. Gleich fünfmal wurde der Knipser auf der Facebook-Seite des Sportbuzzers vorgeschlagen – „Momentan trifft Mohammed jedes Spiel. Er ist sehr wichtig für die Mannschaft“, erklärte Marius Koch.

Sascha Tomuschat (TSV Hillerse II)

Tore fielen beim Hillerser 7:0-Erfolg beim VfB Gravenhorst in der 1. Kreisklasse Gifhorn 2 reichlich – auch, weil Tomuschats Torknoten platzte: Nach nur einem Treffer in den ersten sieben Saisonspielen traf er in Gravenhorst gleich doppelt. „Seit Wochen ackert der Junge Spiel um Spiel für ein Tor“, so Sebastian Brunnenmeier per E-Mail. „Er war von Anfang an mit Vollgas dabei. Endlich hat er sich für seine Leistungen belohnt!“

Christoph Wagner (SV Nordsteimke)

Für Wagner begann das Kreisliga-Spiel beim VfR Eintracht Nord wie gewohnt im Sturm, nach nur acht Minuten fand er sich aber auf einer ungewohnten Position wieder. „Er musste ins Tor, weil sich unser Keeper Timo Meinel verletzt hatte und kein Ersatztorwart da war“, so SV-Coach Thomas Wagner, der seinen Sohn lobte: „Als Aushilfstorwart war er ein wichtiger Rückhalt beim 5:2-Sieg, bei den Gegentoren war er machtlos.“

Sven Komorovski (SG Kästorf/Warmenau/Brackstedt)

Vor der Saison eigentlich zurückgetreten half Komorovski der SG im Kreisliga-Duell mit dem FC Wolfsburg doch noch einmal aus – und sorgte im Tor für Begeisterung. „Katzengleich parierte er einige 100-prozentige Chancen“, jubelte Nico Schreiber auf Facebook. „Kaum zu glauben, was der alte Mann alles gehalten hat“, fügte Stefan Triebel hinzu. Und Komorovskis Glanztaten zahlten sich aus: Die SG gewann die Partie mit 3:0.

Region/Wolfsburg-Gifhorn Kreis Gifhorn Kreis Wolfsburg VfL Wahrenholz II (Herren) SV Nordsteimke (Herren) TSV Hillerse II (Herren) SG Kästorf-Wa./Brackstedt (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige