Pure Enttäuschung bei Joshua Gebissa nach der Niederlage Pure Enttäuschung bei Joshua Gebissa nach der Niederlage © 54°/Felix König
Pure Enttäuschung bei Joshua Gebissa nach der Niederlage

Spieler des VfB Lübeck zeigen sich einsichtig - Vorstandssprecher Schikorra wünscht sich mehr Konstanz

Nach dem verlorenen Topspiel gegen den TSV Havelse verspricht das Team für Freitag Wiedergutmachung

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Die schlechte Laune war Rolf Landerl nach dem 1:3 im Topspiel gegen den TSV Havelse deutlich anzusehen. Während sich der VIP-Raum beim Regionalligisten VfB Lübeck langsam leerte, stand der Trainer noch einige Minuten mit Vorstandssprecher Thomas Schikorra zusammen. „Wir tauschen uns regelmäßig aus“, sagte Schikorra. Beide grübelten über die Art und Weise der verdienten Pleite.

„Das ist schwer zu sagen. Es hat immer ein Stückchen gefehlt. Unser Spiel wirkte teilweise einen Tick zu behäbig und unkonzentriert“, erklärte Schikorra. „Wir haben viele Bälle nicht an den Mann gebracht. Ich hatte den Eindruck, keiner wollte den Ball haben.“ Die Niederlage sei schade, weil „zum ersten Mal auch Leute auf der Tribüne zu recht gnaddelig waren. Wir wissen, dass wir viel besser spielen können.“ Im Hinspiel hatte man Havelse noch 2:0 besiegt. Schikorra verwies darauf, dass mit Kapitän Dennis Wehrendt, Sven Mende (beide verletzt) und Gary Noel drei Stammspieler gefehlt hätten. „Das Spiel hat deutlich gemacht, wie sehr uns Mende im Spielaufbau fehlt.“ Noel wird am Donnerstag von der Nationalmannschaft zurückerwartet. In der WM Quali für den Afrika Cup 2019 ist er mit Mauritius ausgeschieden. Nach dem 0:2 gab es im Rückspiel gegen die Komoren nur ein 1:1. Ob der VfB-Stürmer eine Alternative für das Spiel am Freitag beim Hamburger SV II (18 Uhr) ist, dürfte auch davon abhängen, wie er den Jetlag überstanden hat.

Die VfB-Spieler zeigten sich indes einsichtig und versprachen Wiedergutmachung im Wolfgang-Meyer-Stadion. „Wir müssen uns den Vorwurf gefallen lassen, nicht gefährlich gewesen zu sein. Zudem haben wir zu viel zugelassen“, beklagte Lübecks Ersatzkapitän Jonas Toboll. „Schön, dass wir Freitag schon wieder ran dürfen.“ Andi Gomig betonte: „Das war alles in allem zu wenig. In Hamburg können wir es besser machen. Dass wir es können, haben wir in dieser Saison ja schon gezeigt. Ich bin mir sicher, dass wir ein anderes Gesicht zeigen werden.“ Schikorra blickte schon etwas weiter voraus und wünscht sich: „Es wäre schön, wenn wir wieder eine gewisse Konstanz reinbekommen.“ Schließlich wolle man in der Tabelle oben dran bleiben und wieder das Endspiel im SHFV-Landespokal erreichen. Im Halbfinale geht´s am 25. April gegen Holstein Kiel. Dabei vertraut er Landerl. „Wir haben einen guten Trainer, der die Mannschaft weiterentwickelt hat und die richtigen Schlüsse ziehen wird.“

Region/Lübeck Kreis Lübeck VfB Lübeck VfB Lübeck (Herren) TSV Havelse TSV Havelse (Herren) Regionalliga Nord Region Norddeutschland (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige