10. März 2018 / 12:21 Uhr

Spitzenreiter Bischofswerdaer FV gastiert bei Union Sandersdorf

Spitzenreiter Bischofswerdaer FV gastiert bei Union Sandersdorf

Jürgen Schwarz
FC Eilenburg - SV Einheit Kamenz (1-0) (Thomas Jentzsch)  (20)
Alles im Griff? Einheit Kamenz (rot) braucht Punkte im Klassenkampf. © Archiv
Anzeige

Einheit Kamenz kämpft in der Oberliga (Staffel Süd) um den Klassenerhalt. Die Minna-von-Barnhelm-Städter müssen zuhause gegen Askania Bernburg punkten.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Dresden. Am 19. Spieltag der Oberliga gastiert Spitzenreiter Bischofswerdaer FV am Sonntag bei Union Sandersdorf (9. Platz). Das Hinspiel hatten die Schiebocker durch ein Tor von Frank Zille in der 95. Minute mit 2:1 gewonnen. In der Tabelle führt der BFV mit vier Punkten Vorsprung auf den FC International, der eine Partie mehr bestritten hat.

Für Einheit Kamenz (13. Platz) steht im Heimspiel gegen den TV Askania Bernburg (7. Platz) am Sonnabend sehr viel auf dem Spiel. Die Lessingstädter schweben als Viertletzter in akuter Abstiegsgefahr. „Die Mannschaften, welche die Plätze 13, 14, 15 und 16 in der Staffel Süd belegen, steigen bei zwei NOFV-Absteigern aus der 3. Liga in die Landesverbände ab“, heißt es in der Abstiegsregelung des Nordostdeutschen Fußballverbandes (NOFV). Der Fall tritt allerdings nur ein, sollte Energie Cottbus als NOFV-Regionalliga-Meister den Sprung in Liga drei nicht schaffen. Ein Blick auf die aktuelle Tabelle der 3. Liga macht deutlich: Rot-Weiß Erfurt und der Chemnitzer FC werden den Abstieg kaum noch verhindern.

Weitere Artikel zu Bischofswerdaer FV und Einheit Kamenz

Der Kamenzer Coach Frank Rietschel muss bis Saisonende auf die langzeitverletzten Sebastian Heine und Florian Wagner verzichten. Dafür steht erstmals Assemian Joseph Olivier Ahua im Kader. Der Kicker von der Elfenbeinküste hat seine Adduktorenprobleme überwunden. Ahmad Azad (feierte bereits sein Comeback) und Ex-Dynamo Carl-Christoph Labisch sind ebenso dabei.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Dresden
Sport aus aller Welt