12. März 2018 / 17:15 Uhr

Spitzenteams legen guten Start hin

Spitzenteams legen guten Start hin

Andreas Ballscheidt
Eric Nienstädt
Das 2:0 des TSV Etelsen II ging auf das Konto von Eric Nienstädt. © Björn Hake
Anzeige

Sowohl der FSV Langwedel-Völkersen II als auch der TSV Etelsen II überzeugen

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Die beiden Spitzenteams der 1. Fußball-Kreisklasse haben einen erfolgreichen Start in die Frühjahrsrunde hingelegt. Dem Ligaprimus FSV Langwedel-Völkersen II gelang in Oyten auf Kunstrasen gegen den TSV Bassen II ein deutlicher Erfolg. Auch der TSV Etelsen II ließ nichts anbrennen: Das Team von Cord Clausen setzte sich gegen den TSV Otterstedt durch und behauptete damit Rang zwei.

TSV Bassen II - FSV Langwedel-Völkersen II 2:5 (0:4): „Bei uns lief nichts zusammen. Ich bin richtig sauer“, stöhnte TSV-Coach Marius Wagener nach der hohen Niederlage gegen den FSV, der dem Tabellenvierten einen herben Schlag bezüglich der noch vorhandenen Aufstiegs-Hoffnungen verpasste. Die Bassener fanden sich auf dem Kunstrasenplatz überhaupt nicht zurecht und wurden vor der Halbzeitpause von der zielstrebigen Spielweise der Langwedeler überrumpelt. Bereits nach zehn Minuten hatte Ole Richter die Führung der Gäste erzielt. Fünf Minuten später erhöhte Andre Wolst auf 2:0 für den Spitzenreiter, der auch in der Folge gute Torgelegenheiten besaß. Das 3:0 fiel nach einer halben Stunde durch einen Distanzschuss von Finn Egbers, ehe Wolst mit seinem zweiten Treffer den 4:0-Pausenstand perfekt machte. Eine Gardinenpredigt von Wagener führte dazu, dass das Bassener Spiel nach dem Seitenwechsel körperbetonter wurde. Die Tore durch Jonas Willmann (71.) und Johannes Diezel (89.) führten aber nur zur Ergebniskosmetik. Wolst traf zwischenzeitlich zum 5:1 für die Gäste und schnürte damit seinen Dreierpack.

TSV Etelsen II - TSV Otterstedt 2:1 (2:1): Auf dem gut bespielbaren Platz in Etelsen hatten die Gastgeber vor der Pause mehr von Spiel. Ein Eigentor durch den Otterstedter Tom Hinrichs, der seinen eigenen Torhüter Jan Heimert mit einem Rückpass überraschte, führte nach einer Viertelstunde zum 1:0 für die Schlossparkkicker. Nach zwei vergebenen Chancen durch Christian Reks und Florian Schrader gelang Eric Nienstädt nach einem Eckstoß der Treffer zum 2:0. In dem Gewusel im Fünfmeterraum kam Nienstädt an den Ball und versenkte diesen im Kasten der Otterstedter. Die Gäste gaben sich aber nicht auf und kämpften. Noch vor der Halbzeit gelang ihnen durch einen Schuss von der Strafraumgrenze das Anschlusstor. Das 1:2 markierte Moritz Meinel (43.). In der zweiten Halbzeit drückte das Team von Gästetrainer Eckhart Hartwig auf den Ausgleich. Der letzte Pass wollte aber meist nicht ankommen, sodass es beim knappen Etelser Erfolg blieb.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Bremen
Sport aus aller Welt