30. Mai 2018 / 17:07 Uhr

Vorsicht, Spoiler: Deutschland trifft im WM-Finale auf Brasilien

Vorsicht, Spoiler: Deutschland trifft im WM-Finale auf Brasilien

Dennis Ebbecke
Kommt es im WM-Finale tatsächlich zur Neuauflage des Halbfinals von vor vier Jahren? Glaubt man Statistikern aus Innsbruck, steht dieses Duell bereits vor dem Turnierstart fest.
Kommt es im WM-Finale tatsächlich zur Neuauflage des Halbfinals von vor vier Jahren? Glaubt man Statistikern aus Innsbruck, steht dieses Duell bereits vor dem Turnierstart fest. © imago/MIS
Anzeige

Die Statistiker der Uni Innsbruck lagen bereits bei den vergangenen Weltmeisterschaften häufig richtig. Demnach sollten sich die deutschen Fußballfans für den 15. Juli nichts vornehmen: Besagte Forscher haben nämlich berechnet, dass das WM-Finale 2018 Deutschland und Brasilien bestreiten.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Der Traum von der Titelverteidigung lebt weiter und wird von der neuesten Auswertung des Statistikerteams rund um Achim Zeileis von der Uni Innsbruck untermauert. Diese haben eine Analyse erstellt, die auf Buchmacherquoten und komplexen statistischen Rechenmodellen basiert. Der eine oder andere mag diesem Modell ähnlich skeptisch gegenüberstehen wie den Vorhersagen der Krake Paul, die während der WM 2010 sämtliche Spiele mit deutscher Beteiligung richtig orakelt hatte. Doch auch in diesem Fall gilt: Die Forscher lagen in der Vergangenheit selten falsch.

Das ist Deutschlands vorläufiger WM-Kader - mit Rückennummern

Zur Galerie
Anzeige

Vor der WM 2010 setzten die Statistiker aus Österreich auf den späteren Weltmeister Spanien, 2014 stimmten drei von vier Halbfinalisten überein. Diese Quote kann sich sehen lassen und könnte bei den Fans der Jogi-Elf Hoffnungen schüren. Die aktuellen Berechnungen haben nämlich ergeben, dass die Wahrscheinlichkeit auf eine Titelverteidigung bei 15,8 Prozent liegt. Der einzige Wermutstropfen: Brasilien schneidet mit 16,6 Prozent noch besser ab.

Diese vier Nationen erreichen das WM-Halbfinale!

Der Einzug ins Finale wäre aus deutscher Sicht schon einmal ein großer Schritt  - und dort entscheiden bekanntlich Kleinigkeiten. Um das Endspiel brauchen sich die Jungs mit dem Adler auf der Brust offenbar kaum Sorgen machen, wie Prof. Achim Zeileis vom Institut für Statistik bestätigt: "Das wahrscheinlichste Finale mit einer Wahrscheinlichkeit von 5,5 Prozent ist auch ein Aufeinandertreffen dieser beiden Teams." Allerdings könnten die Brasilianer dann "das dramatische Halbfinale von 2014 wiedergutmachen".

Mehr zur deutschen Nationalmannschaft

Im Halbfinale deutet vieles auf die Partien Brasilien gegen Frankreich (9,4 Prozent) und Deutschland gegen Spanien (9,2 Prozent) hin. Doch wie kommen diese exakten Zahlen eigentlich zustande? Dem Ganzen liegt das sogenannte Buchmacher-Konsensus-Modell zugrunde. Das Team greift auf die Quoten von 26 Online-Wettanbieter (Buchmacher und Wettbörsen) zurück. Diese Ergebnisse werden dann mit statistischen Rechenmodellen kombiniert, die an dieser Stelle jedoch den Rahmen sprengen würden.

Entscheidend ist auf'm Platz

Wichtig ist nur: Deutschland erreicht das Finale - und in diesem Moment sollten wir die Analyse, die hauchdünn für Brasilien spricht, wieder ganz schnell vergessen. Ähnliches gilt übrigens für die "FIFA 18"-Prognose, in der Deutschland ebenfalls das Finale erreicht und dort gegen Frankreich verliert. Zum Glück wird die WM in Russland weder an der Konsole noch in der Uni Innsbruck, sondern auf dem Fußballplatz entschieden.

Heiko Ostendorp: Darum stand Manuel Neuer im Tor der U20
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt