VfL Wolfsburg gegen Eintracht Braunschweig VfL Wolfsburg gegen Eintracht Braunschweig ©
VfL Wolfsburg gegen Eintracht Braunschweig

Sportbuzzer-Matchday: VfL Wolfsburg in der Relegation gegen Eintracht Braunschweig

34 Spieltage haben nicht gereicht, zum Glück kam irgendwer vor ein paar Jahren auf die Idee, die Relegation wieder einzuführen. Und darum hat der VfL Wolfsburg noch die Chance, in zwei Spielen alles zu drehen: Heute (20.30 Uhr) in der VW-Arena gegen Eintracht Braunschweig und am Montag zur gleichen Zeit im Rückspiel an der Hamburger Straße. Der AZ/WAZ-Sportbuzzer beantwortet die wichtigsten Fragen vorm Spiel.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Wie sehen die Aufstellungen aus?

Der VfL vertraut wohl wieder auf sein 4-2-3-1-System, nach den Ausfällen von Sebastian Jung und Jakub Blaszczykowski dürfte Christian Träsch auflaufen. Für den von Hannover 96 umworbenen Rechtsverteidiger wäre es der erste Startelf-Einsatz seit dem 0:1 gegen Freiburg Anfang April. Auf der offensiven Position vor Träsch haben Vieirinha und Daniel Didavi Chancen auf ein Startelf-Comeback. Die Hoffnungen auf einen Einsatz von Ricardo Rodriguez sind minimal, der Schweizer war zwar im Kurztrainingslager im niederländischen De Lutte dabei, ist nach seiner langen Pause (Syndesmose-Riss) nicht fit.

Braunschweig wird im 4-4-2-System erwartet, mit Domi Kumbela und Christoffer Nyman als Doppelspitze. Verzichten muss Eintracht-Trainer Torsten Lieberknecht auf Marcel Correia (Sprunggelenkverletzung) und Phil Ofosu-Ayeh (Knieverletzung).

Was sagen die Trainer?

Andries Jonker (VfL): "Jetzt müssen wir wirklich gewinnen. Es muss vorbei sein, dass wir denken ,Wir sind gut' , aber am Ende haben wir keine Punkte..."

Torsten Lieberknecht (Eintracht): "Das ist ein Kräftevergleich, der eigentlich im Bereich des Unmöglichen zu liegen scheint. Es ist eine weitere Chance, Geschichte zu schreiben und sich einen Traum zu erfüllen.“

Welche Rolle spielen die Fans?

Eine große. Beide Stadien liegen nur 26 Kilometer auseinander, noch wie waren die Relegations-Gegner so dich beisammen. Die Region ist gespalten. Die Polizei rüstet sich für einen Großeinsatz, hat ein besonderes Auge auf Braunschweig-Anhänger, die ohne Karte anreisen werden. Es gibt keinen Alkohol im und ums Stadion herum, keine Fan-Meile und keine Auswärtsfans außerhalb des Gästeblocks. Die VfL-Fans treffen sich am Vormittag im Kaufhof, für die schnelle und frühe Fan-Trennung werden Hundertschaften von Polizeibeamten sorgen. Der Kaufhof wird von der Polizei so gesichert werden, dass sich dort nur VfL-Anhänger aufhalten dürfen. Im Gästeblock der ausverkauften VW-Arena ist Platz für 3000 Gästefans. Wolfsburgs Oberbürgermeister Klaus Mohrs will im VfL-Fanblock stehen - bei beiden Spielen.

Was würde ein VfL-Abstieg bedeuten?

40 Jahre ist es her, dass zum letzten Mal eine erste Fußballmannschaft des VfL abgestiegen ist. 1977 war der Abstieg aus der 2. Liga in die damalige Oberliga Nord leicht verschmerzbar – die Wolfsburger Halbprofis waren der finanzielle Underdog der Liga. Diesmal wäre der Absturz für einen der potentesten Fußball-Klubs des Landes im Grunde eine Unverschämtheit – vor allem gegenüber den eigenen Fans. VW hat bereits zugesagt, auch im Fall der Fälle zum Fußball-Standort Wolfsburg zu stehen. Klar ist allerdings: Die meisten der aktuellen Spieler würden nicht mit in die 2. Liga gehen, fast täglich gibt es neue Transfergerüchte. So wird Daniel Didavi mit dem HSV in Verbindung gebracht, Diego Benaglio mit dem FC Basel, Ricardo Rodriguez mit dem AC Mailiand und Luiz Gustavo mit dem FC Sevilla.

Hat der VfL Relegations-Erfahrung?

Ja - zwei Spieler: Philipp Wollscheid und Koen Casteels . Beide gewannen. Details dazu und mehr Infos zur Relegation gibt es hier.

Region/Wolfsburg-Gifhorn Fussball Bundesliga VfL Wolfsburg (Herren) Eintracht Braunschweig (Herren) Fussball 2. Bundesliga

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige