14. Juni 2018 / 21:01 Uhr

Sportbuzzer-Spiel am 7. Juli: Trainer-Duo Willi Feer und Michael Spies ist schon heiß

Sportbuzzer-Spiel am 7. Juli: Trainer-Duo Willi Feer und Michael Spies ist schon heiß

Marcel Westermann
Foto: Cagla Canidar, Sportbuzzer Spiel, Veltins Auswahl - VfL Wolfsburg, Flutmulde; Montage; 2018
Bald ist es soweit: Am 7. Juli fordert die Veltins-Auswahl (r.) den VfL Wolfsburg (l. Jakub Blaszczykowski) heraus. © Cagla Canidar
Anzeige

Die Kaderplanungen sind beim VfL in vollem Gange, der Sommer-Fahrplan nimmt ebenfalls Formen an. Ein Trainingslager wird es dieses Mal nicht geben, der Wolfsburger Fußball-Bundesligist bleibt zu Hause. Und jetzt steht der erste Testspiel-Gegner des VfL fest: Am 7. Juli (14 Uhr) findet in der Gifhorner Flutmulde wieder das Sportbuzzer-Spiel statt, bei dem die Veltins-Auswahl den einstigen Meister und Pokalsieger herausfordert. Betreut wird das Team von den beiden Trainern Willi Feer (wie in den vergangenen beiden Jahren) und Ex-VfL-Profi Michael Spies.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Bei der vierten Auflage des Sportbuzzer-Spiels laufen für die Veltins-Auswahl Amateur-Kicker der Kreise Wolfsburg und Gifhorn auf - aber zunächst sind Sie der Teamchef!

Zur Wahl stehen wieder 42 Spieler der besten 20 Mannschaften aus der Ober-, Landes- und Bezirksliga. Die elf Akteure mit den meisten Stimmen sind auf jeden Fall mit dabei, aufgefüllt wird der 22-köpfige Kader wie folgt: Bei den Spielern, die im Ranking hinter den besten elf liegen, haben die Trainer ein Mitspracherecht. Neun Spieler werden zusätzlich ausgewählt. Komplettiert wird der Kader durch zwei Akteure, die per Wildcard bestimmt werden. So wird gewährleistet, dass auf allen Positionen ausreichend Spieler zur Verfügung stehen.

Mehr zum VfL Wolfsburg

Ab Samstag können Sie sowohl online auf www.sportbuzzer.de/wolfsburg-gifhorn als auch per Coupon, der dann in der Wolfsburger Allgemeinen Zeitung sowie der Aller-Zeitung beiliegt, die ersten elf Spieler der Veltins-Auswahl bestimmen.

Und auch die Trainer sind schon heiß auf ihre besondere Aufgabe. Spies freut sich aber vor allem für die Akteure. „Für die Spieler ist es eine Auszeichnung. Das Wichtigste ist, dass sie Spaß haben“, betont der Coach des Oberligisten MTV Gifhorn. Dass er zusammen mit Feer agieren darf, findet Spies toll. Und er sagt: „Wir kennen uns aus der Vergangenheit schon ein bisschen. Er hat immer erfolgreich gearbeitet, ist engagiert und fußballverrückt. Es wird bestimmt schön, mit ihm zusammenzuarbeiten.“ Auch Feer ist begeistert: „Ich freue mich jedes Jahr aufs Neue auf dieses Spiel. Es ist immer top organisiert und eine tolle Gelegenheit, gegen den VfL zu spielen."

Klar ist dem 52-jährigen Spies auch, dass es gegen seinen Ex-Klub, für den er von 1995 bis 1998 aufgelaufen war und mit dem er ein Jahr vor seinem Wechsel nach Unterhaching den Aufstieg in die Bundesliga geschafft hatte, alles andere als leicht wird. „Der VfL ist natürlich ein übermächtiger Gegner“, sagt Spies und ergänzt: „Man muss Spaß haben, alles andere ergibt sich im Spiel von ganz alleine. Vielleicht kann der eine oder andere ja aus der Partie sogar etwas für sich mitnehmen.“ Feer äußert sich mutiger: „Wir wollen mindestens ein Tor erzielen, zuletzt waren wir immer nah dran. Wir wollen frech aufspielen und dürfen keine Angst haben, beim VfL wird im ersten Spiel der Vorbereitung auch noch nicht alles glatt laufen.“

Bilder vom Testspiel VfL Wolfsburg - Veltins-Auswahl

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt