09. Juni 2017 / 19:50 Uhr

Sportbuzzer-Spieler der Woche: Wittingens Brauner macht nach Cup-Pleite das Rennen

Sportbuzzer-Spieler der Woche: Wittingens Brauner macht nach Cup-Pleite das Rennen

Redaktion Sportbuzzer
christian brauner
Sportbuzzer-Spieler der Woche: Christian Brauner.
Anzeige

Das ist zumindest ein kleines Trostpflaster: Sein VfL Wittingen musste sich zwar im Final-Krimi des Wittinger-Kreispokals gegen den VfL Germania Ummern mit 3:4 nach Verlängerung geschlagen geben, für Christian Brauner hat sich der Einsatz trotzdem gelohnt. Der Fußballer aus Wittinger, der den 0:2- Pausenrückstand als Joker mit zwei Toren ausgeglichen hatte, wurde zum Sportbuzzer-Spieler der Woche gewählt.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Wittingen lag im Kreisliga-Duell mit Ummern früh hinten. „Durch einen individuellen Fehler“, so Brauner. „Das 0:2 ist wenig später gefallen, dann war‘s schwierig für uns.“ Doch nach der Pause kam Brauner ins Spiel – und startete prompt durch: Der 26-Jährige erzielte binnen sieben Minuten einen Doppelpack, sein Team war zurück!

„Die Mannschaft hat aber ohnehin gut gespielt“, sagt Brauner, der sich über seine Tore freut – auch wenn sie letztlich nicht zum Cup-Sieg gereicht haben. „Dass ich getroffen habe, ist schön“, so der Wittinger. „Ich bin ja Stürmer Nummer 3 bei uns, die beiden vor mir gehören zu den Besten der Liga. Da ist es toll, dass ich zeigen konnte, was ich draufhabe.“

Wenngleich eine Final-Niederlage natürlich immer bitter ist. „Wir waren zunächst schon sehr enttäuscht“, bestätigt Brauner. „Ein Endspiel will man gewinnen – vor allem vor so vielen Zuschauern. Aber die Fans haben uns dann wieder zum Lächeln gebracht.“

Letztendlich ist Brauner mit der Pokalsaison seines Teams zufrieden. „In den Jahren davor waren wir stets relativ früh ausgeschieden. Da ist das schon mal ein Fortschritt“, sagt der Stürmer – und schickt eine Kampfansage an die Konkurrenz: „Wir sind sportlich wie menschlich eine super Truppe und wollen in der kommenden Saison die ersten vier Plätze angreifen.“

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt