31. Mai 2018 / 20:08 Uhr

Sportivationstag 2018: Kinder und Jugendliche liefern sich packenden und spaßigen Wettkampf (mit großer Galerie)

Sportivationstag 2018: Kinder und Jugendliche liefern sich packenden und spaßigen Wettkampf (mit großer Galerie)

Carsten Schmidt
Jasmin Siuaker siegt im Rollator-Rennen.
Jasmin Siuaker siegt im Rollator-Rennen. © Maike Lobback
Anzeige

Rund 1200 Teilnehmer aus Schulen in der Region Hannover, im Kreis Hildesheim und im Heidekreis gaben beim Sportivationstag 2018 ihr Bestes bei den Abnahmeprüfungen für das Deutsche Sportabzeichen und das Mehrkampfabzeichen des DLV. 

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Viel zu heiß? Nicht für den Sportivationstag im Erika-Fisch-Stadion. Der Spaß an der Bewegung war den Kindern und Jugendlichen mit einer geistigen Behinderung anzusehen. „Einmalige Momente bei den Sportlern“ nahm Karl Finke, Präsident des Behindertensportverbandes Niedersachsen wahr. Jeder der rund 1200 Teilnehmer aus Schulen in der Region Hannover, im Kreis Hildesheim und im Heidekreis gab sein Bestes bei den Abnahmeprüfungen für das Deutsche Sportabzeichen und das Mehrkampfabzeichen des Deutschen Leichtathletik-Verbandes.

Impressionen vom Sportivationstag 2018

Die Teilnehmer verpassen sich gegenseitig eine Abkühlung. Zur Galerie
Die Teilnehmer verpassen sich gegenseitig eine Abkühlung. ©
Anzeige

Helfer greifen auch schon mal unter die Arme

Dazu gehörte auch, die Vorgaben mit vereinten Kräften zu meistern. Da griffen die zahlreichen Helfer aus den Sportvereinen des Stadtsportbundes, der Alice-Salomon Schule, der KGS Pattensen und des Humboldt-Gymnasiums sowie von der Bundeswehr, der Zentralen Polizeidirektion, der Polizeiinspektion Hannover und der Bundespolizei den Kindern schon einmal beim Weitsprung unter die Arme. Oder sie feuerten sie lautstark bei ihren Wettrennen an. Und da zeigten die Nachwuchssportler, dass sie nicht nur zu Fuß, sondern auch mit Rollatoren und im Rollstuhl flott unterwegs sind. Zur guten Stimmung trugen auch die Spielstationen bei, an denen die Sportler ganz ungezwungen herumtollten. Und alle, denen es im Lauf des Tages doch zu warm wurde, kühlten sich in Planschbecken ab, stillten mit Mineralwasser den Durst oder wurden einfach mit Eimern geduscht.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt