SG-Rodenberg, Damen Die Frauen der SG Rodenberg eilen von Sieg zu Sieg. © hga
SG-Rodenberg, Damen

Sportlerwahl: Frauen der SG Rodenberg stehen zur Wahl

Die Fußballerinnen des Bezirksligisten holen das Double und haben die Oberliga fest im Blick 

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Die Fußballerinnen des Bezirksligisten SG Rodenberg eilten im vergangenen Jahr von Erfolg zu Erfolg. Meisterschaften, Pokalsiege und Aufstieg, die Mannschaft zeigte hohe Beständigkeit in den Leistungen.

Das Jahr 2016 begann für die SGR-Damen unter neuer Leitung. Für den ausgeschiedenen Coach Uwe Kranz übernahm Andreas Schrader die Verantwortung auf der Bank und beim Training. In der von den Fußballkreisen Schaumburg, Hameln-Pyrmont und Holzminden gebildeten Kreisliga war die SGR nicht zu stoppen und hatte einiges zu feiern. Die Mannschaft wurde verlustpunktfrei Kreismeister und holte sich auch den Kreispokal. Der erste Schritt vorwärts war mit dem Aufstieg in die Bezirksliga geschafft.

Schrader verordnete der Mannschaft eine normale Vorbereitung auf die neue Liga. „Aber wir haben auch anders trainiert“, sagt der Coach rückblickend. Es gab viele Einheiten mit hohen Anteilen an technischen Bestandteilen sowie Koordination. An einer Sache gab es keinen Zweifel: Die Zielsetzung von Coach und Mannschaft war vom ersten Punktspiel an der Aufstieg in die Landesliga.

Gleich am zweiten Spieltag gab es eine Auswärtsniederlage. Beim durch Regionalliga-Spielerinnen verstärktem TSV Havelse II unterlag die SGR 2:3. Es sollte bis jetzt die einzige Niederlage bleiben, im Rückspiel stellte die SGR durch ein 4:0 die Verhältnisse richtig. Nur ein 1:1 beim TuS Sulingen brachte einen kleinen Schönheitsfehler, der aber in der Gesamtabrechnung nicht weiter auffällt. Mit 48:11-Toren und 31 Punkten führt die Mannschaft die Staffel 1 im Fußballbezirk Hannover an. Somit sind die Weichen in Richtung Meisterschaft und Landesliga gestellt.

Die SGR profitiert stark von der guten Nachwuchsarbeit in der JSG Deister United und einem festen Stamm von vier bis sechs Spielerinnen. „Die spielen schon seit 2006 hier“, weiß Schrader. Aus dem Nachwuchsbereich kamen sehr talentierte Spielerinnen der Jahrgänge 1998/99 in die Mannschaft. Aktuell bewegen sich vier Spielerinnen zwischen B-Juniorinnen und Damen. Josephine Acikgöz, Alissa Gebauer, Nele Kuckuck und Janna Scheling erhalten schon Einsatzzeiten. „Es ist wichtig, dass wir sie an die Damen heranführen, sie zählen aber noch nicht fix zum Kader“, sagt Schrader.

Der Coach attestiert der Mannschaft Zielstrebigkeit. „Sie haben richtig Bock auf den Job“, freut sich der Coach. Durch die erneut souverän gezeigten Leistungen rückt auch die Oberliga als Fernziel näher. Schrader hält sich mit einer Zeitangabe zurück, der SGR-Jugendleiter/Fußball und auch für den Damenbereich zuständige Axel Depping wagt sich mit einem Schmunzeln weiter aus der Deckung: „Ob es schon 2018 klappt, werden wir sehen.“

*Der Kader: *

Sophia Burkowski, Philippa Depping, Jana Golombek, Kimberley Hering, Emma Hesse, Lara Hoffmann, Jule Kölling, Nele Krallmann (TW), Miriam Leffers, Marie Otto, Stefanie Piepenschneider, Lisa Priesett, Vicky Prietzel, Jasmin Scherf, Jacqueline Thamm, Dina Wente, Annika Wittekindt, Maike Wittekindt

Region/Schaumburg Frauen SG Rodenberg (Frauen) Frauen Bezirksliga Bezirk Hannover Staffel 1

KOMMENTIEREN

KOMMENTARE