10. Juli 2018 / 11:58 Uhr

Sportwoche der TuSG Ritterhude: TSV Lesum sagt per E-Mail ab

Sportwoche der TuSG Ritterhude: TSV Lesum sagt per E-Mail ab

Jens Pillnick
Neu-Trainer Bayram Özkul wird mit dem TSV Lesum-Burgdamm aus Spielermangel nicht an der Sportwoche der TuSG Ritterhude teilnehmen können.
Neu-Trainer Bayram Özkul wird mit dem TSV Lesum-Burgdamm aus Spielermangel nicht an der Sportwoche der TuSG Ritterhude teilnehmen können. © Christian Kosak
Anzeige

Bremer Landesligist kann keine wettbewerbsfähige Mannschaft aufbieten - bereits zum zweiten Mal / 1. FC Burg springt ein

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Knapp zwei Wochen vor dem Auftaktspiel hat sich das Teilnehmerfeld der Fußball-Sportwoche der TuSG Ritterhude noch einmal verändert. Per E-Mail erreichte die TuSG um Spartenvorstand Volker Guttmann die Nachricht, dass der Bremer Landesligist keine wettbewerbsfähige Mannschaft aufbieten könne und deshalb auf die Teilnahme verzichten müsse.

"Ich kann das nachvollziehen", zeigt Guttmann Verständnis für die Entscheidung, schließlich habe er auch davon gehört, wer die Heidberger, bei denen Bayram Özkul sein Trainer-Debüt gibt, alles verlassen werde. Guttmann erinnerte allerdings auch daran, dass der TSV Lesum-Burgdamm damit bereits zum zweiten Mal einen Rückzieher gemacht habe.

Neu im Starterfeld, der am Sonnabend, 21. Juli, beginnenden Sportwoche ist nun der in die Kreisliga A abgestiegene 1. FC Burg, der als alter Wegbegleiter einspringt. Genau das war im Vorfeld laut Guttmann auch für den Fall der Fälle so abgemacht worden. Einen festen Startplatz hatten die Burger allerdings nicht erhalten, weil laut Guttmann eben auch darauf geachtet werden müsse, dass das Leistungsgefälle nicht zu groß werde. Nach langjähriger Abstinenz ist Kreisliga-Aufsteiger 1. FC Osterholz-Scharmbeck wieder dabei, der Bezirksligist SV Komet Pennigbüttel gibt erstmals seine Visitenkarte beim Turnier im Jahnsportpark ab.

Die Gruppe A hat folgendes Aussehen: SG Aumund-Vegesack, ASV Ihlpohl, 1. FC Osterholz-Scharmbeck und TuSG Ritterhude. In Gruppe B treffen nach der Änderung der SV Grohn, SV Komet Pennigbüttel, ATSV Scharmbeckstotel und der 1. FC Burg aufeinander. Das Auftaktspiel bestreitet die SG Aumund-Vegesack gegen den ASV Ihpohl (Sbd., 21. Juli, 16.30 Uhr), danach trifft Gastgeber Ritterhude auf den 1. FC Osterholz-Scharmbeck (18 Uhr). Der Turniersieger wird am Sonnabend, 28. Juli, 18 Uhr, ermittelt.

Mehr aus der Landesliga Bremen
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Bremen
Sport aus aller Welt