12. März 2018 / 14:10 Uhr

SpVg Eidertal Molfsee stürmt an die Tabellenspitze – Jannes Menze mit Glanzleistung im Plöner Tor

SpVg Eidertal Molfsee stürmt an die Tabellenspitze – Jannes Menze mit Glanzleistung im Plöner Tor

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
ISouverän: Eidertal-Torwart Marius Liebal sichert den Ball vor den anstürmenden Kronshagenern (v.li.) Lennart Kock, Luca Bertermann und Florian Gütschow.
Souverän: Eidertal-Torwart Marius Liebal sichert den Ball vor den anstürmenden Kronshagenern (v.li.) Lennart Kock, Luca Bertermann und Florian Gütschow. © Reinhard Gusner
Anzeige

Im Topspiel der Fußball-Verbandsliga Ost trumpfte Eidertal Molfsee nach der Winterpause auf, schlug Kronshagen mit 4:1 und übernahm wieder die Tabellenspitze. Der TSV Plön mühte sich zum 2:0 auf Fehmarn.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

SpVg Eidertal Molfsee – TSV Kronshagen 4:1

Zu Beginn sah es noch nicht nach diesem deutlichen Ergebnis aus, denn beide Teams taten sich auf dem Kunstrasen noch schwer. „Wir hatten anfangs noch einige Baustellen, haben hinten zu kompliziert gespielt, dann aber die Aufgaben gut gelöst und schöne Tore erzielt“, so das Fazit von Eidertals Coach Matthias Liebal. Seine Elf führte durch Philipp Harder (19.) und Marvin Blümke (40.) mit 2:0 zur Pause. Als Luca Aouci nach einem Solo mit einer Großchance an TSVK-Keeper Jonas Beckmann gescheitert war (54.) und die Kronshagener auf 2:1 verkürzt hatten (Luca Bertermann/58.), schien es für die Platzherren vorübergehend eng zu werden. Einen Schnitzer in der Gästeabwehr nutzte Finn Matthes mit einem raffinierten Heber zum 3:1 (71.). „Unser Genickbruch, nachdem wir zuvor beim 1:2 dran waren“, konstatierte TSVK-Co-Trainer Kristian Köpke, der seine Elf bis zur Halbzeit „zu wenig im Pressing“ sah. Marvin Blümke traf gegen später nachlassende Gäste zum 4:1 (79.).

SG Insel Fehmarn – TSV Plön 0:2

Die spielerisch besseren Plöner gingen nach einer feinen Vorarbeit von Jens Henningsen durch Niclas Falk früh in Führung (2.). Danach wurde der TSV durch lange Bälle immer wieder in Verlegenheit gebracht. Doch Torwart Jannes Menze parierte gleich zwei Bälle aus kurzer Distanz hervorragend (21., 43.) und hielt die Führung fest. Plön hingegen kam nur noch selten in Schussposition. Doch als Stephan Löffler im Strafraum gefoult wurde, verwandelte Heiner Boeck den berechtigten Strafstoß zum 2:0 (58.). „Wir sind froh über die drei Punkte. Hätte Fehmarn den Ausgleich gemacht, hätte es auch anders kommen können“, meinte Plöns Co-Trainer Gerd Schimming.

Mehr über die Verbandsliga Ost
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Kiel
Sport aus aller Welt