09. Juli 2018 / 22:45 Uhr

SpVgg Cambs-Leezen: Neues Trainerduo soll für frischen Wind sorgen

SpVgg Cambs-Leezen: Neues Trainerduo soll für frischen Wind sorgen

Johannes Weber
Andreas Thiess und Frank Hirsch (r.) coachten bereits vor fünf Jahren gemeinsam die SpVgg Cambs-Leezen.
Andreas Thiess und Frank Hirsch (r.) coachten bereits vor fünf Jahren gemeinsam die SpVgg Cambs-Leezen. © Verein
Anzeige

Andreas Thiess und Frank Hirsch sind zurück beim Landesligisten. Sie sollen das Team in sichere Tabellenregionen führen.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Ein altbekanntes Trainerduo soll für neuen Schwung bei der SpVgg Cambs-Leezen sorgen. Andreas Thiess (zuletzt FC Mecklenbrg Schwerin II) und Frank Hirsch (zuletzt Auszeit, davor FC Anker Wismar II) betreuen seit Anfang Juli den Landesligisten. Die beiden hatten bereits vor fünf Jahren die gemeinsame Verantwortung für die Spielvereinigung.

Thiess und Hirsch, die sich privat bestens verstehen, arbeiteten ebenfalls bereits bei den A-Junioren des FC Eintracht Schwerin sowie im Herrenbereich beim Grevesmühlener FC, bei der SG Einheit Crivitz und beim PSV Wismar zusammen. Sie sollen Cambs-Leezen nach der turbulenten vergangenen Saison im Abstiegskampf wieder in sichere Tabellenregionen führen. Dabei will das Duo auf eine Mischung aus erfahrenen und jungen Spielern setzen. Positiv: Die A-Junioren der SpVgg holten kürzlich den Titel in der U 19-Landesliga Staffel IV.

Mehr zur Landesliga West

Bei den Ostufer-Kickern lösen Thiess und Hirsch den 38-jährigen Henry Ströh ab, der nach drei Jahren eine neue Herausforderung bei den A-Junioren des FC Mecklenburg Schwerin angetreten hat. Das erste Testspiel hat die SpVgg Cambs-Leezen bereits hinter sich. Am Sonnabend vergangener Woche gab es ein 3:3 gegen den Landesklasse-Aufsteiger VfL Blau-Weiß Neukloster.

Diese Trainerwechsel finden in der Sommerpause statt!

Christopher Stoll hat den Malchower SV im Januar 2018 übernommen und zum Klassenverbleib geführt. Sein Engagement war nur für ein halbes Jahr festgelegt. Wie es bei Stoll weitergeht, ist noch offen. Zur Galerie
Christopher Stoll hat den Malchower SV im Januar 2018 übernommen und zum Klassenverbleib geführt. Sein Engagement war nur für ein halbes Jahr festgelegt. Wie es bei Stoll weitergeht, ist noch offen. ©
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt