Mit Einsatz in den Kampf um den Ball: Die Plockhorster (grün, hier gegen Rosenthal) wollen den 3. Heimsieg in Folge. Mit Einsatz in den Kampf um den Ball: Die Plockhorster (grün, hier gegen Rosenthal) wollen den 3. Heimsieg in Folge. © Isabell Massel
Mit Einsatz in den Kampf um den Ball: Die Plockhorster (grün, hier gegen Rosenthal) wollen den 3. Heimsieg in Folge.

SSV will sich für Pleite revanchieren

Der SSV Plockhorst möchte sich im Nachholspiel der 1. Fußballkreisklasse gegen die TB Bortfeld für die 0:4-Hinspielpleite revanchieren, während der BSC Bülten seinen positiven Lauf vom Osterwochenende auch beim TSV Wendezelle II fortsetzen will.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

TSV Wendezelle II - BSC Bülten (Donnerstag, 19 Uhr). Sechs Punkte und 7:0 Tore sind das erfolgreiche Ergebnis der zwei Bültener Partien während des Osterwochenendes. Gegen den TSV will sich BSC-Coach René Hauer daher trotz der tabellarischen Differenz von 14 Punkten nicht verstecken.

„In der Liga sind alle Mannschaften leistungsmäßig eng beieinander, auch Vechelde und Münstedt sind nicht zwingend haushohe Favoriten, auch wenn sie deutlich konstanter spielen als die anderen Teams“, schätzt Hauer die Situation der Liga ein.

Dennoch sieht er Wendezelle leicht im Vorteil: „Die haben einen riesigen Kader und eben immer wieder Spieler, die in der ersten Mannschaft nicht zum Einsatz kommen und dafür in der zweiten Spielpraxis erhalten. Deshalb wäre ich mit einem Punkt bereits sehr zufrieden. Wenn wir aber defensiv so gut agieren wie zuletzt, ist auch mehr drin.“

Aufgrund des Wochenspiels fehlen Hauer fünf Akteure, die sonst in der Startelf stehen würden. Positiv ist jedoch, dass Patrik Frühling dabei sein wird, er war zuletzt in guter Form und hat drei der letzten sieben Bültener Tore erzielt.

SSV Plockhorst - TB Bortfeld (Donnerstage 19 Uhr). Der 6:0-Erfolg gegen Wedtlenstedt am Ostermontag war bereits der zweite Heimsieg in Folge. Gegen Bortfeld möchten die Plockhorster diese Serie nun fortsetzen. „Der Aufwärtstrend der letzten Wochen soll auch gegen Bortfeld bestehen bleiben, allerdings haben die auch gerade einen Lauf und sind Tabellenvierter. Einfach wird das daher sicher nicht“, meint SSV-Trainer Ingo Junge. Vor allem die deutliche 0:4-Hinspiel-Pleite in Bortfeld möchte der SSV-Coach vergessen machen: „Wir haben aus dem Hinspiel noch eine Rechnung offen. Damals war es extrem heiß und das Spiel war bereits nach einer Viertelstunde entschieden. Diesmal werden wir es dem Gegner nicht so leicht machen. Wenn die Mannschaft so mitzieht wie gegen Edemissen und Wendezelle, dann sind drei Punkte zu Hause möglich.“

Region/Peine SSV Plockhorst (Herren) TSV Wendezelle II (Herren) BSC Bülten (Herren) TB Bortfeld (Herren) 1.Kreisklasse Kreis Peine (Herren)

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige