Lok Engelsdorf gegen ELS in Groitzsch Die Engelsdorfer treffen im ersten Punktspiel der Saison auf den SV Eintracht Leipzig-Süd. © Marco Weichert
Lok Engelsdorf gegen ELS in Groitzsch

Stadtliga-Auftakt: Lok Engelsdorf eröffnet die neue Saison gegen den SV Eintracht Leipzig-Süd

Der Stadtliga-Aufsteiger hat am ersten Spieltag gegen den Vizemeister des Vorjahres gleich ein dickes Brett zu bohren. Die Partie findet allerdings nicht auf der Südkampfbahn statt, sondern wird auf Grund der dort anhaltenden Umbaumaßnahmen auf dem Kunstrasenplatz in Groitzsch (Samstag, 14 Uhr) ausgetragen.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Engelsdorf/Groitzsch. Startschuss zur Saison 2017/2018: Mit der Partie SV Eintracht Leipzig-Süd gegen den SV Lok Engelsdorf wird am kommenden Samstag offiziell die neue Stadtliga-Spielzeit eingeläutet. Der Aufsteiger aus dem Leipziger Osten muss somit gleich zum Auftakt beim amtierenden Vizemeister und einem der Staffelfavoriten ran. Anpfiff auf dem Kunstrasenplatz in Groitzsch ist 14 Uhr.

ELS kontinuierlich auf dem Vormarsch​

Der SV Eintracht Leipzig-Süd ist einer D E R aufstrebenden Vereine der Messestadt, dessen Weg seit rund drei Jahren im Prinzip kontinuierlich nach oben führt. Angefangen von den Kleinsten bis hin zu den Seniorenteams, sind die grün-weißen in allen Altersklassen breit aufgestellt und haben sich vordergründig eine erfolgreiche Nachwuchsarbeit auf die Fahnen geschrieben. Angeführt von erfahrenen Leuten wie Präsident Christian Rocca (ehemaliger Präsident des FC Sachsen Leipzig), Großfeld-Koordinator und Jugendtrainer Thomas Matheja (früher u.a. VfB Leipzig, FC Sachsen, Erzgebirge Aue, Carl Zeiss Jena) oder dem engagierten Nachwuchs-Koordinator Daniel Grönitz, sind die Eintrachtler besonders in Sachen Talentförderung zu einer führenden Adresse im Raum Leipzig geworden. ​

Doch nicht nur im Juniorensektor ist der Verein sehr erfolgreich. Sowohl im Damen- als auch Herrenbereich ist man mit jeweils zwei Teams am Start. Die erste Frauenmannschaft geht gar in Sachsens höchster Spielklasse auf Punktejagd und ist damit ebenfalls ein absolutes Aushängeschild des Clubs.

Erste Mannschaft seit drei Jahren sehr erfolgreich

Die erste Herrenmannschaft muss sich davor jedoch definitiv nicht verstecken. Zwei Aufstiegen in Serie - von der 1. Kreisklasse bis in die Stadtliga - folgte im Premierenjahr 2016/2017 ein bemerkenswerter 2. Platz in Leipzigs Beletage. Als einziger ernsthafter Verfolger von Meister Rotation Leipzig, fehlten den Mannen um Spielertrainer Rouven Göttsches letztendlich nur zwei Pünktchen zum erneuten Coup. Neben der besten Abwehrleistung (nur 26 Gegentreffer) wies man zudem die beste Heimbilanz aller Mannschaften auf - und das, obwohl man auf Grund der Umbauarbeiten an der eigentlichen Heimspielstätte, der Südkampfbahn in Connewitz, seine "Heimspiele"  ab dem 10. Spieltag beim SV Eiche in Wachau austragen musste. Da besagte Baumaßnahmen noch immer voll im Gange sind und voraussichtlich erst Ende des Jahres komplett abgeschlossen sein werden, haben sich die ELS-Kicker für die Hinrunde der neuen Saison den Kunstrasenplatz des SV Groitzsch 1861 als Heimspielstätte auserwählt.

Ausgeglichene Bilanz

Die Bilanz beider Mannschaften aus den vergangenen Jahren könnte ausgeglichener kaum sein. Gewannen die Engelsdorfer ein Testspiel im Sommer 2013 mit 2:0 (Torschützen David Brandenburger und Sascha Seidel), so behielten die Eintrachtler beim Erstrundenmatch des Stadtpokals im Vorjahr mit exakt demselben Ergebnis die Oberhand.

Vorbereitungsphase

In Vorbereitung auf die neue Spielzeit war der Vizemeister drei Mal im Testspieleinsatz. Niederlagen gegen Turbine Halle (1:3) und Blau-Weiß Günthersdorf (0:5), beides Teams aus der Landesklasse Sachsen-Anhalt, steht ein 2:0-Erfolg gegen den SV Blau-Weiß Deutzen (Kreisoberliga Muldental) gegenüber. ​

Die Lok-Elf ging dagegen in fünf Vorbereitungspartien vier Mal als Sieger vom Platz. Neben der 0:11-Pleite beim Highlight gegen Regionalligist 1. FC Lok Leipzig, konnten gegen die Muldentalteams SV Tresenwald Machern (2:0), TSV 1906 Burkartshain (7:2), FC Grimma II (5:1) sowie den Nordsachsenligisten SV Mügeln/Ablaß 09 (6:2) verdiente und überwiegend deutliche Ergebnisse erzielt werden.

Beide Mannschaften konnten somit ihre jeweilige Generalprobe erfolgreich gestalten.

Engelsdorfer heiß auf den Auftakt

Die Engelsdorfer kehren am Samstag nach dreijähriger Abstinenz und teils turbulenten Zeiten endlich zurück ins Leipziger Oberhaus. Dementsprechend groß ist selbstverständlich die Vorfreude, auch wenn man sich Mitte August sicher eher auf ein sattes Grün denn einen Kunstbelag gefreut hätte. Aber sei's drum: Mit Neuzugang Christoph Kittel und Abwehrrecke Tommy Reiche fehlen zwei Akteure verletzungsbedingt ebenso wie die noch urlaubenden Lukas Kollrich und Tom Winkler. Ansonsten sind alle Mann an Deck, jeder brennt auf einen Einsatz im Auftaktmatch! ​

Die Mannschaft freut sich über jeden Schlachtenbummler, der sich am Samstag auf den Weg in Richtung Groitzsch macht, um sie ab 14 Uhr live vor Ort zu unterstützen!

Region/Leipzig Kreis Leipzig SV Lok Engelsdorf SV Eintracht Leipzig-Süd SV Lok Engelsdorf I (Herren) SV Eintracht Leipzig-Süd I (Herren) Kreisoberliga Kreis Leipzig Stadtliga (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige