08. Juni 2018 / 09:48 Uhr

Stadtliga: Kicker von der SG LVB können gegen Motor Gohlis-Nord den Titel holen

Stadtliga: Kicker von der SG LVB können gegen Motor Gohlis-Nord den Titel holen

Frank Müller
Fokus vor dem Saisonfinale
Fokus vor dem Saisonfinale © Christian Modla
Anzeige

Der Tabellenzweite TuS Leutzsch muss im Derby gegen den SV Lindenau ran und will der SG LVB keine Schützenhilfe leisten

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Die LVB-Fußballer können am Sonnabend alles klar machen – Stadtmeisterschaft und Aufstieg zur Landesklasse. Dazu müssen die Schützlinge von Trainer Thomas Goretzky gegen Motor Gohlis-Nord (Anstoß 15 Uhr) gewinnen und der um drei Punkte zurückliegende Verfolger TuS Leutzsch darf gleichzeitig zu Hause gegen den SV Lindenau nicht gewinnen. Da sind also noch einige Eventualitäten im Spiel, weshalb Goretzky den Ball buchstäblich schön flach hält und sagt: „Wir nehmen jeden Gegner ernst, die Gohliser als Tabellensechsten sowieso. Wir werden das konzentriert angehen.“ Zuversichtlich stimmt: Bei diesem Vorhaben hat der Coach alle Mann an Deck.

Mehr aus der Stadtliga

Die Leutzscher wollen „noch einmal alles versuchen“, wie TuS-Trainer Kai-Uwe Ziegler betont. Gleichwohl ist ihm klar: „LVB noch einzuholen ist natürlich schwierig, fast aussichtslos. Aber das Match gegen die Lindenauer ist ja auch ein Derby, und das wollen wir ohnehin immer gewinnen.“ Ziegler hat im Gegensatz zu seinem LVB-Kollegen allerdings nicht alle Stammkräfte zur Verfügung. Einige sind verletzt, andere angeschlagen.

Saisonfinale beim Tabellenschlusslicht​

Am letzten Spieltag wird LVB übrigens beim längst abgestiegenen Schlusslicht KSC antreten, während TuS zum LSV Südwest muss. Dies sowie die um vier Treffer bessere Tordifferenz sprechen für den aktuellen Spitzenreiter, entschieden ist jedoch noch nichts.

Dagegen stehen mit dem Knautkleeberger SC und dem SV Brehmer die Absteiger schon fest.  Aber nur eigentlich, denn zumindest die„ Brehmers“ dürfen noch hoffen. Beim SSV Markranstädt überlegt man derzeit nämlich, ob sich die zweite Mannschaft auf Grund der schwierigen Personalsituation freiwillig in die Stadtklasse zurückzieht. Dann könnte der SV Brehmer als Vorletzter in der Stadtliga bleiben. Am Sonntag, 15 Uhr, treffen die beiden nominellen Absteiger an der Holzhäuser Straße aufeinander. Ob sie in der neuen Saison die Klingen erneut kreuzen, dann in der Stadtklasse, steht also noch nicht fest. Eine Entscheidung muss bis zum 18. Juni fallen.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt