16. April 2018 / 18:24 Uhr

Stadtliga Leipzig: TuS Leutzsch gegen LVB-Elf vorm nächsten Highlight

Stadtliga Leipzig: TuS Leutzsch gegen LVB-Elf vorm nächsten Highlight

Frank Müller
Die BSG Chemie Leipzig II spielte am am 14. April 2018 gegen TuS Leutzsch.
Die TuS-Kicker - hier in grau und orange beim Duell gegen Chemie II - können mit einem Dreier gegen die SG LVB auf Platz eins klettern. © Dirk Knofe
Anzeige

Die Leutzscher können mit einem Sieg im Nachholspiel an die Tabellenspitze klettern.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Leipzig. Vier Nachholspiele stehen in dieser Woche in der Fußball-Stadtliga auf dem Plan. Der LVB zuletzt nur knapp mit 2:3 unterlegene SV Tapfer tritt am Dienstag, 18 Uhr, bei Lok Engelsdorf an. Zur gleichen Zeit empfängt der SV Brehmer das Team von Lipsia II. Brehmer schöpfte am Sonntag mit einem 3:0 über die Zweite des SSV Markranstädt neuen Mut im Abstiegskampf, aber auch die Eutritzscher gewannen am Sonntag, und zwar mit 4:0 beim Knautkleeberger SC gründlich.

JETZT Durchklicken: Bilder zum Spiel Lok Engelsdorf gegen Eintracht Schkeuditz

Zur Galerie
Anzeige
Mehr News aus der Stadtliga Leipzig

Am Mittwoch, 18 Uhr, spielt Eintracht Süd gegen Motor Gohlis-Nord. MoGoNo schaffte es zuletzt, einen 0:2-Rückstand gegen den SV Lindenau in einen 4:3-Heimerfolg zu drehen. Gäste-Coach Andreas Barth sagte nach der Energieleistung der Gohliser anerkennend: „Als die Kräfte bei uns schwanden, haben die uns überrollt. Angesichts ihrer tollen Aufholjagd auch verdient.“ Mal sehen, ob MoGoNo nun auch bei der Eintracht (zuletzt 2:3 bei Rotation II) so willensstark auftrumpft.

DURCHKLICKEN: Die Bilder zum Spiel

Zur Galerie

Das Topspiel steigt zeitgleich bei TuS Leutzsch, wo die LVB-Elf als Tabellendritter antritt. Der TuS will sein jüngstes 3:1 bei Spitzenreiter Chemie II veredeln und damit an selbigem vorbeiziehen auf Platz eins. Die LVB-Elf will an den 3:2-Erfolg gegen Tapfer anknüpfen. „Da haben wir den Sack aber lange nicht richtig zugemacht und mussten am Ende froh sein, dass Maaz Abdelraim in der Schlussminute zum Siegtor traf“, sagt LVB-Trainer Thomas Goretzky. TuS-Coach Kai-Uwe Ziegler freut sich auf den Gegner: „Das wird nach Chemie II ein nächstes Highlight.“ Na dann.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt