Kolenfelds-Torhüter Joram Sbrisny (re.) klärt vor Berenbostels Marc Lorente und Marcel Baller (v.l.). Die Berenbostler Marc Lorente und Marcel Baller steigen zum Kopfball hoch (roter Dress, in einem früheren Spiel). © Christian Hanke
Kolenfelds-Torhüter Joram Sbrisny (re.) klärt vor Berenbostels Marc Lorente und Marcel Baller (v.l.).

Stadtmeisterschaft durcheinander: Zweite Halbzeit des TuS Garbsen II und TSV Berenbostel auf Freitag verlegt

Die U19 des TSV Havelse schlug den Garbsener SC mit 1:0 - über die volle Distanz. Anders erging es der Reserve des TuS Garbsen im Spiel gegen den TSV Berenbostel. Witterungsbedingt musste die zweite Halbzeit auf einen anderen Tag verlegt werden. 

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Das Unwetter am Mittwochabend hat auch den Spielplan bei der Garbsener Stadtmeisterschaft durcheinandergebracht. Zwar ging das erste Viertelfinale des Tages problemlos über die Bühne – dabei setzte sich die U19 des TSV Havelse mit 1:0 gegen den Garbsener SC durch. Die zweite Partie zwischen dem TuS Garbsen II und TSV Berenbostel musste beim Stand von 0:0 zur Pause abgebrochen werden. Dieses Spiel wird mit den zweiten 35 Minuten Spielzeit am Freitag, den 21. Juli, um 17.30 Uhr fortgesetzt.

Münzwurf abgelehnt - Freitag als "Notlösung"

Dabei wollten die Verantwortlichen aus Berenbostel ursprünglich eine Münze werfen, um über das Weiterkommen zu entscheiden. „Da wir uns nicht auf einen Nachholtermin einigen konnten, schien das die logische Sache zu sein“, sagte Trainer Thorsten Anger. Doch dann fanden die Veranstalter und TuS-Verantwortlichen doch noch den Freitag als Notlösung. „Ich finde es nicht schlimm, dass wir Freitag dann vielleicht gleich im Anschluss das Halbfinale bestreiten müssen“, so Anger. Sein Team war gegen die TuS-Reserve anfänglich überlegen, anschließend gab TuS II den Ton an – ehe aufgrund des Gewitters und heftigen Niederschlags die Partie vorzeitig beendet werden musste.

Trotz Halbfinal-Einzug: Gehrke kritisiert Havelser

Zuvor setzte sich der Havelser Nachwuchs gegen den Kreisligaaufsteiger GSC durch. Doch Trainer Stefan Gehrke war keineswegs zufrieden mit dem Auftritt seiner Riege. „Wir haben schlecht gespielt. Es läuft noch nicht viel zusammen.“ Seine Erklärung: „Die Jungs scheinen von den harten Trainingseinheiten kaputt zu sein.“ Um im zweiten Halbfinale am Freitag gegen den SV Frielingen besser auszusehen, will Gehrke die Intensität im Training bis dahin leicht drosseln. „Jetzt sind wir so weit gekommen, jetzt wollen wir auch den Titel gewinnen“, sagt er.

Der Siegtreffer des TSV Havelse U19 gegen den Garbsener SC (by Marcel Ra.)

GSC-Coach Sören Albrecht war mit dem Auftritt seiner Mannschaft hingegen komplett zufrieden. „Wir haben ein überragendes Spiel gezeigt und haben unverdient verloren“, so seine Auffassung. Allerdings erzielte Utku Kani das einzige Tor des Spiels mit einem tollen Freistoß aus 22 Metern in den Winkel (42.). „Das war das Highlight des Tages“, so Gehrke.

Aufgrund des verlegten letzten Viertelfinals verschieben sich die Anstoßzeiten der Halbfinals. Die U19 des TSV Havelse muss gegen den SV Frielingen ran (18.05 Uhr), anschließend spielt der Sieger zwischen Berenbostel und TuS II gegen den TuS Garbsen I (19.30 Uhr).

TSV Havelse U19 (A-Junioren) Garbsener SC (Herren) Region/Hannover TUS Garbsen II (Herren) TSV Berenbostel (Herren) A-Junioren Regionalliga Nord Region Norddeutschland Stadtmeisterschaft Garbsen 2017 Kreisliga Kreis Region Hannover Staffel 2 (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige