Jubel beim jungen Team des ESV Lok Rostock: Der Kreisoberligist erreichte ungeschlagen das Finalturnier der 7. Rostocker Sportbuzzer-Stadtmeisterschaft. Jubel beim jungen Team des ESV Lok Rostock: Der Kreisoberligist erreichte ungeschlagen das Finalturnier der 7. Rostocker Sportbuzzer-Stadtmeisterschaft. © Johannes Weber
Jubel beim jungen Team des ESV Lok Rostock: Der Kreisoberligist erreichte ungeschlagen das Finalturnier der 7. Rostocker Sportbuzzer-Stadtmeisterschaft.

Stadtmeisterschaft: ESV Lok rollt unaufhaltsam in die Endrunde

Kreisoberligist qualifiziert sich neben dem SV Warnemünde, der SG Motor Neptun, dem UFC Arminia Rostock und den SV Hafen Rostock für das Finalturnier.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Der ESV Lok Rostock und der SV Warnemünde waren am Sonnabend bei der Vorrunde der 7. Rostocker Sportbuzzer-Stadtmeisterschaft nicht zu schlagen. Der ESV als Fußball-Kreisoberligist sowie das Landesliga-Team des SVW erreichten als jeweiliger Gruppensieger das Finalturnier, das am 6. Januar in der Ospa-Arena ausgetragen wird.

In Gruppe A dominierte die junge Mannschaft des ESV (16 Punkte) das Geschehen. In sechs Spielen holte der Klub vom Damerower Weg fünf Siege und ein Remis. Besonders eindrucksvoll war der 2:1-Erfolg über den Post SV Rostock II. Eine Minute vor Ende lag die Lok in ihrem vorletzten Gruppenspiel noch mit 0:1 hinten. Dank zweier Treffer drehte der ESV noch das Ergebnis und machte durch den Sieg die Qualifikation für die Endrunde perfekt. Die SG Motor Neptun Rostock (10 Punkte) löste als Tabellenzweiter in Staffel A ebenfalls das Finalticket.

Der SV Warnemünde (14 Punkte) blieb in Gruppe B ungeschlagen, fuhr neben zwei Unentschieden noch vier Siege ein. Mit dem 7:0 über den SC Viktoria Rostock landeten die Kicker aus dem Ostseebad den höchsten Erfolg im Turnierverlauf. In der gleichen Staffel schaffte der ebenfalls ungeschlagene UFC Arminia Rostock (14) als Tabellenzweiter das Weiterkommen.

Mehr zum Hallenfußball

Der letzte Startplatz für die Endrunde wurde in einem Entscheidungsspiel zwischen den beiden Gruppendritten vergeben. Der FSV Nordost Rostock und der SV Hafen Rostock traten gegeneinander an. Nachdem in der regulären Spielzeit keine Tore fielen, musste die Begegnung im Sechsmeter-Schießen entschieden werden. Die ersten drei Schützen jedes Teams trafen jeweils, bis Hafen-Keeper Wenzel Geyer den Versuch von Philipp Düwel parierte. Danach setzte Charlie Frenzel seinen Schuss in das Tor, es war das 4:3 für den SV Hafen und damit war Quali für das Finalturnier perfekt.

"Das war am Ende ein wenig nervenaufreibend für uns. Ich habe mich dennoch fokussiert und den Ball in der Ecke untergebracht", sagte Frenzel, der zweimal von der Sechs-Meter-Linie antreten musste und jeweils traf. Jedes Team musste für das Entscheidungsschießen drei Schützen bestimmen. Wurde nach den jeweiligen drei Schützen noch kein Sieger gefunden, mussten die gleichen Spieler noch einmal ran.

Die Bilder zur Vorrunde der 7. Rostocker Sportbuzzer-Stadtmeisterschaft

Ein wenig überraschend scheiterten der FC Nebelküste Rostock und der PSV Rostock jeweils als Gruppenvierter. Beiden Mannschaften wurden im Vorfeld gute Chancen auf das Weiterkommen eingeräumt.

Die Auslosung für das Finalturnier steigt am 2. Januar um 18 Uhr im Service-Center der Ostsee-Zeitung in der Richard-Wagner-Straße 1a. Für die Endrunde sind Titelverteidiger FC Förderkader René Schneider, der Rostocker FC (beide Verbandsliga) und die HSG Warnemünde (Kreisoberliga) als drei beste Teams der vergangenen Stadtmeisterschaft gesetzt.

Endstände
Gruppe A

1. ESV Lok Rostock - 11:3 Tore - 16 Punkte
2. SG Motor Neptun - 9:1 Tore - 13 Punkte
3. FSV Nordost - 9:5 Tore - 10 Punkte
4. FC Nebelküste - 10:6 Tore - 9 Punkte
5. TSV Rostock - 5:6 Tore - 7 Punkte
6. Post SV II - 2:13 Tore - 4 Punkte
7. Rostocker BSG - 1:13 Tore - 1 Punkt

Gruppe B
1. SV Warnemünde - 19:2 Tore - 14 Punkte
2. UFC Arminia - 9:3 Tore -14 Punkte
3. SV Hafen - 13:8 Tore - 10 Punkte
4. PSV Rostock - 12:10 Tore - 9 Punkte
5. SG Fiko - 6:9 Tore - 9 Punkte
6. FC Rostock United - 3:15 Tore - 3 Punkte
7. SC Viktoria - 1:16 Tore - 1 Punkt

Entscheidungsspiel:
FSV Nordost - SV Hafen Rostock 3:4 nach Sechsmeterschießen

Die Teams und ihre Platzierungen bei der Vorrunde der 7. Rostocker Sportbuzzer-Stadtmeisterschaft​

Region/Mecklenburg Vorpommern Kreis Warnow SG Fiko Rostock (Herren) PSV Rostock (Herren) SV Warnemünde Fußball (Herren) SV Hafen Rostock 61 (Herren) SC Viktoria Rostock 06 (Herren) FSV NordOst Rostock (Herren) Rostocker BSG e.V. (Herren) UFC Arminia Rostock (Herren) FC Rostock United (Herren) TSV Rostock 2011 (Herren) FC Nebelküste Rostock (Herren) Post SV Rostock II (Herren) ESV Lok Rostock 1948 (Herren) SG Motor Neptun Rostock (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige