24. Juni 2016 / 12:21 Uhr

Stern Misburg mit Neuzugang, der sogar schon in der Bundesliga traf

Stern Misburg mit Neuzugang, der sogar schon in der Bundesliga traf

Daniel Klein
Martin Polomka (Mitte) hat mit dem FC Stern Misburg ehrgeizige Pläne. USER-BEITRAG
Martin Polomka (Mitte) hat mit dem FC Stern Misburg ehrgeizige Pläne. © Hartmut Schöl
Anzeige

Das Polomka-Team sendet mit ambitionierten Transfers ein dickes Ausrufezeichen an die Konkurrenz.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Der FC Stern Misburg arbeitet weiter an der Aufwertung seines Kaders und stellt die nächsten beiden Neuzugänge vor: Pascal Weinert und Denis Wolf verstärken das Team von Trainer Martin Polomka.

Misburg will erste Adresse für Talente aus der Region sein

Mit den zwei Neuzugängen sendet Misburg ein klares Signal an die Konkurrenz. Durch den Durchmarsch von der 1. Kreisklasse bis in die Bezirksliga ist der Stern der höchstspielende Verein in der näheren Umgebung geworden. Deshalb sollten, laut Polomka, die größten Talente der Stadtteile Anderten, Heideviertel, Kirchrode, Roderbruch und Groß-Buchholz nun nach Misburg kommen.

Eines dieser von Polomka angesprochenen Talente ist Pascal Weinert. Der Zwanzigjährige kommt von den Sportfreunden Anderten und spielte in der Jugend unter anderem beim HSC Hannover. Polomka freut sich auf einen technisch starken und schnellen Außenbahnspieler.

Wolf will sich mehr Zeit für den Beruf nehmen

Mit der Verpflichtung von Denis Wolf ist dem Verein zudem ein echter Volltreffer gelungen. In seiner bisherigen Karriere spielte Wolf unter anderem für Hannover 96 und Fortuna Düsseldorf. In der letzten Saison gelangen ihm in 32 Spielen neun Tore für den TSV Havelse in der Regionalliga Nord. Zur neuen Saison wolle er sich auf sportlicher Ebene etwas zurücknehmen - deshalb nun der Wechsel in die Bezirksliga.

Die Kaderplanungen des FC Stern sind trotz der Transfers Nummer fünf und sechs noch nicht ganz abgeschlossen. In den nächsten fünf Tagen hofft Polomka, den Kader komplettieren zu können.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt