11. August 2017 / 23:23 Uhr

Stimmen zum DFB-Pokalkrimi Holstein Kiel gegen Eintracht Braunschweig

Stimmen zum DFB-Pokalkrimi Holstein Kiel gegen Eintracht Braunschweig

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Kenneth Kronholm. Note 1. Der KSV Holstein Keeper hielt, was zu halten war. Beim Gegentor machtlos.
Keeper Kenneth Kronholm war völlig aus dem Häuschen. © Paesler
Anzeige

Kenneth Kronholm: "Das war einfach geil".

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Kenneth Kronholm (Holstein Kiel): Das war einfach geil, was wir hier über 90 Minuten abgeliefert haben. Wir standen überragend, haben gut in die Räume gespielt. Wenn wir so weiter spielen, sind wir auf einem richtig guten Weg.

Ken Reichel (Eintracht Braunschweig): Das war ein verdienter Sieg für Kiel. So waren uns heute sowohl kämpferisch als auch spielerisch überlegen. Wir haben überhaupt nicht ins Spiel gefunden. Ärgerlich, dass das ausgerechnet in einem Pokalspiel passiert. In Unterzahl war es dann brutal schwer, noch dagegen zu halten.

Zur Galerie
Anzeige

Rafael Czichos (Holstein Kiel): Wir haben eine Top-Mannschaft aus der Zweiten Liga über 45 Minuten an die Wand gespielt. Das 0:1 war wie ein Nackenschlag, aber wie wir dann reagiert haben, wir aller Ehren wert.

Marvin Ducksch (Holstein Kiel): Auch vor der Roten Karte hat man gesehen, dass wir zu Chancen gekommen sind. Riesenkompliment an die Mannschaft, wie wir zurückgekommen sind. Den Schwung nehmen wir bestimmt ins Alltagsgeschäft mit. Wir haben uns vorgenommen, weniger Tore zu kassieren. Aber heute wird gefeiert.

Thorsten Lieberknecht (Braunschweig-Trainer): Hatten in der ersten HZ unglaublich schlechte Zweikampfbilanz, da hat Kiel uns den Schneid abgekauft. Danach haben wir das Spiel ein bisschen in den Griff bekommen. Unsere taktischen Veränderungen in der zweiten Halbzeit haben gefruchtet, aber dann bekam Kiel die zweite Luft. Beim eigenen Eckball darf man sich nicht auskosten lassen. So ist der Sieg für Holstein verdient.

Markus Anfang (Trainer Holstein Kiel): Meine Jungs haben heute von der ersten Sekunde an ein richtig gutes Spiel gemacht. Der Elfmeter gegen uns kam aus dem Nichts, nachdem wir einige Chancen nicht nutzen konnten. Da haben wir wieder gesehen, dass kleine Fehler sofort bestraft werden. Auch nach dem Gegentreffer haben wir weiter aufs Tor gespielt. Irgendwann wird so etwas belohnt - so auch heute. Ich freue mich riesig für die Jungs, wir lernen gerade unheimlich viel. Ich hoffe, das gibt Auftrieb.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Kiel
Sport aus aller Welt