Eilveses Marcel Amaadacho (links) bedrängt Pattensens Nico Liedtke bei der Ballannahme.  Eilveses Marcel Amaadacho (links) bedrängt Pattensens Nico Liedtke bei der Ballannahme.  © Dennis Michelmann
Eilveses Marcel Amaadacho (links) bedrängt Pattensens Nico Liedtke bei der Ballannahme. 

Eilvese ist in Pattensen dem ersten Sieg nahe, doch dann kommt die zweite Hälfte

Der STK Eilvese wartet in der Landesliga weiter auf den ersten Punktgewinn. Gegen den TSV Pattensen führte das Schlusslicht zur Pause mit 2:1, zeigte nach Wiederanpfiff aber sein anderes Gesicht. 

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Trotz eines überraschenden Rückstands zur Pause hat der TSV Pattensen auch das vierte Heimspiel in der Landesliga gewonnen. Beim 5:2 (1:2)-Erfolg gegen Schlusslicht STK Eilvese hatten die Platzherren in der Anfangsphase Schwierigkeiten, in die Partie zu finden. „Wir haben den Anfang verschlafen. Da haben wir es nicht geschafft, aggressiv in die Zweikämpfe zu gehen. In der zweiten Halbzeit hat die Mannschaft dann alles umgesetzt was wir uns vorgenommen hatten“, sagte Co-Trainer Tobias Krösche.

Die Eilveser können sich trotz einer guten Leistung im ersten Durchgangs nichts kaufen und warten weiterhin auf den ersten Punktgewinn in dieser Spielzeit. Tugrancan Singin schoss die Gäste aus 20 Metern in Führung (7.). Doch der TSV antwortete umgehend durch Sascha Lieber, der nach einer Flanke von Darius Marotzke zur Stelle war (9.).

TSV Pattensen - STK Eilvese

Pattensens Verteidiger Philipp Hoheisel verletzte sich kurz darauf ohne Fremdeinwirkung an der Wade und musste ausgewechselt werden (15.). Kurz darauf mussten die Pattenser den nächsten Schock verdauen. Ein zu kurz geratener Abschlag von TSV-Keeper Marten Krause kam zurück wie ein Bumerang, Serkan Özdemir erzielte das 1:2 (24.).

In der zweiten Hälfte brauchten die Pattenser nicht viel Zeit, um der Partie eine Wende zu geben – Marotzke und Nico Westphal drehten das Ergebnis. Bei beiden Treffern hatte Christian Eilers die Vorarbeit geleistet. Spätestens mit dem vierten Gegentreffer war die Hoffnung der Gäste, den ersten Punkt mitzunehmen, zerstört.

MEHR NEWS ZUR LANDESLIGA

Einen Ballverlust an der Mittellinie bestrafte der eingewechselte Steve Goede mit dem 4:2 (82.). Kurz darauf verlängerte der Joker einen Schuss Marotzkes per Kopf zum Endstand (84.). „Wir haben zu viele Fehler in der Vorwärtsbewegung gemacht und die Pattenser zum Kontern eingeladen. Vor dem 2:4 waren wir am Drücker. Leider zeigen wir in jedem Spiel zwei Gesichter und machen uns damit vieles kaputt“, sagte STK-Coach Thassilo Jürgens.

TSV Pattensen (Herren) STK Eilvese (Herren) Region/Hannover Landesliga Bezirk Hannover (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige