ruzic Torjäger Marinko Ruzic (li., der sich hier gegen den Nortorfer Lasse Mehrens durchsetzt), hat bereits 18 Treffer für den PSV Neumünster II erzielt und will nun gegen Bargstedt nachlegen. © Haase
ruzic

Stoppt der SV Tungendorf die „brutal starke“ MTSV-Offensive?

PSV Neumünster II setzt auf Marinko Ruzic - Kellerduell zwischen dem SV Henstedt-Ulzburg und dem Rendsburger TSV

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Vor einer schweren Aufgabe steht der SV Tungendorf. Im Spitzenspiel der Verbandsliga West wartet Spitzenreiter MTSV Hohenwestedt auf den Tabellendritten. Seinen dritten Sieg in Folge peilt der PSV Neumünster II gegen den TuS Bargstedt an, der sich ebenfalls einen Sieg als Ziel gesetzt hat. Will der Rendsburger TSV die rote Zone verlassen, muss er im Duell der Kellerkinder beim SV Henstedt-Ulzburg punkten.

FFC Nordlichter Norderstedt – TuS Nortorf (Fr., 20 Uhr)

Als charmant bezeichnet Fabian Doege den ungewöhnlichen Spieltermin am Freitagabend. „Das ist kein Handicap. Wir müssen nur sehen, dass wir auf der Autobahn gut durchkommen.“ Personell sieht es für den TuS-Coach nicht so rosig aus. Jan-Christian Fuhrmann hat sich am rechen Knöchel verletzt. „Wenn es schlecht für ihn läuft, dann bedeutet die Verletzung das Karriereende“, meint Doege. Benjamin Butenschön und Tim Reuter sind erkrankt. „Das sind herbe Verluste“, so Doege, der Adrian Volquardsen in die Spitze und Muhammed Yilderim ins zentrale Mittelfeld stellen will. Das Ziel bleibt: „Wir wollen drei Punkte und uns in der Tabelle verbessern.“

SV Henstedt-Ulzburg – Rendsburger TSV (Fr., 20 Uhr)

Das „Spiel der Spiele“ steigt für den Vorletzten beim Drittletzten. Trotz der Sehnsucht nach einem Sieg versucht RTSV-Trainer Özkan Altin, den Druck von der Mannschaft zu nehmen. „Auch wenn das Ziel nicht erreicht wird, das Leben geht weiter. Die Jungs sollen Spaß am Fußball haben.“ Dabei sei jedoch unermüdlicher Einsatz unerlässlich. Altin setzt auf die Offensive. Neben Malte Hehlert ist auch Emre Kay in vorderster Front vorgesehen. Der Trainer findet beste personelle Voraussetzungen vor. Auch Torwart Jürgen Thodt und Abwehrchef Mathias Homrich sind einsatzbereit.

PSV Neumünster II – TuS Bargstedt (Sbd., 14 Uhr)

Feiert PSV II den dritten Sieg in Folge? „Das muss unser Ziel sein, die Punkte bei uns zu behalten“, sagt PSV-Trainer Thomas Michalowski, der sich dabei auf seinen Torjäger vom Dienst verlässt. PSV-Oldie Marinko Ruzic trifft mit seinen 39 Lenzen nach Belieben. 18 Treffer stehen bisher auf seinem Konto. „Als Trainer kann man sich nur glücklich schätzen, so einen Sportler in seiner Mannschaft zu haben.“

Bargstedts Mathis Döring zog sich in Nortorf kurz vor Abpfiff eine Oberschenkelverletzung zu. „Es ist vermutlich ein Muskelfaserriss“, sagt Vorsitzender Hans-Christian Sibbert und ergänzt: „Er wird uns im defensiven Mittelfeld fehlen.“ Mathis hat bisher in allen Punktspielen durchgespielt.“ Sascha Delfs fällt wegen einer Gelb-Rot-Sperre aus. Ihre Aufgaben werden voraussichtlich Felix Mrosk und Hauke Horstmann übertragen. Thies Michaelis wäre eine Option für die Offensive.

Itzehoer SV – TuS Jevenstedt (So., 15 Uhr)

Gegen den Drittletzten tritt Michael Rohwedder auf die Euphoriebremse. „Wir haben uns im Pokal gegen Vineta Audorf schwer getan. Tungendorf ist vor einer Woche gegen Itzehoe erst nach einer Stunde aufgewacht und hat einen 0:1-Rückstand noch in einen 3:1-Sieg gedreht“, führt der TuS-Coach mahnende Beispiele an. Dennoch steht das Ziel fest: „Wir wollen drei Punkte, um mit einem Sieg im Rücken dem Spitzenspiel gegen Hohenwestedt in einer Woche entgegenblicken zu können.“ Personell hat Rohwedder die Qual der Wahl. Vom aktuellen Aufgebot fehlt berufsbedingt Timo Ruge. Der Einsatz von Nick-Ole Lehmann (Fußprellung) ist nicht sicher.

MTSV Hohenwestedt – SV Tungendorf (Sbd., 15 Uhr)

Der Tabellendritte reist zum ungeschlagenen Tabellenführer – da ist Spannung garantiert. „Das ist ein absolutes Highlight für uns. Wir freuen uns auf das Spiel und haben uns die Konstellation redlich verdient. Nach dem Spiel wissen wir, wo wir stehen“, meinte SVT-Coach Marco Frauenstein, der auf seine starke Defensive mit erst sieben Gegentoren setzt. „Hohenwestedt hat natürlich mit Thies Kochanski, Ferdinand Hummel und Tjark Sievers eine brutal starke Offensive, die man mit Sicherheit nicht über 90 Minuten ausschalten kann, deshalb vertrauen wir unseren Offensivstrategen“, meint Frauenstein. Yannick Greier stößt wieder ins Team, dafür fehlen neben den vier Langzeitverletzten zusätzlich noch Nils Voss (Knie) und Maik Dreilich (Dienst).

Marner TV –VfR NMS II (Sbd., 15.30 Uhr)

Für den VfR Neumünster II geht es nach der hohen Niederlage gegen den Tabellenführer beim Auswärtsspiel in Marne darum, sich mit einem Sieg im Mittelfeld der Verbandsliga West zu etablieren und wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren. Dabei muss die Elf von VfR-Trainer Kay Beuck vor der starken Offensivabteilung der Dithmarschener auf der Hut sein, denn mit Bastian Dressen (sechs Tore), Marx Borwieck, Oliver Krahn und Janik Pien (alle fünf Tore) haben vier Spieler im Kollektiv 21 der bisher 29 geschossenen Tore erzielt.

SG Padenstedt –F. Kaltenkirchen (Sbd. 15.30 Uhr)

SG-Coach Alex Wilk weiß im Moment nicht, wie er seine Truppe einschätzen soll. „Unsere eigentliche Stärke, die Abwehr, schwächelt seit dieser Saison stark. Das haben wir leider noch nicht in den Griff bekommen. Auch nicht nach taktischen UmstellungenWir arbeiten aber weiterhin daran, die Anzahl der Gegentore zu minimieren. Unsere Gegner haben es in manchen Situationen einfach zu leicht, Tore gegen uns zu erzielen“, konstatierte Wilk, der einen starken Gegner erwartet. „Ich weiß, dass es ein hart umkämpftes Spiel sein wird, da Kaltenkirchen oben dran bleiben will und wir den Abstand zu den Abstiegsplätzen halten wollen“, hofft der Coach auf einen knappen Sieg. Fehlen werden den Platzherren Jan Burow (Sprunggelenk), Adam Rosynek (Rot-Sperre), Dominik Schnoor (persönlich verhindert), Danny Rückert (Hand gebrochen), John-Pierre Hartwich (Oberschenkel), sowie Stammkeeper Matze Stichert (Knie).

Region/Kiel Verbandsliga Schleswig-Holstein Süd-West, Herren SG Padenstedt Fetihspor Kaltenkirchen Marner TV VfR Neumünster U23 II (Herren) MTSV Hohenwestedt SV Tungendorf Itzehoer SV TuS Jevenstedt TuS Bargstedt Rendsburger TSV TuS Nortorf SV Henstedt-Ulzburg

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige