DSC_1939 Der Jubel nach dem Schlusspfiff in Großaspach kannte bei den Störchen keine Grenzen. © Hornung
DSC_1939

Störche in Ekstase! Holstein Kiel steigt in die 2. Liga auf

Die Aufstiegshelden erreichen Kiel voraussichtlich gegen 23 Uhr

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Als Schiedsrichter Sören Storks nach einer gefühlten Ewigkeit endlich abpfiff, entluden sich die aufgestauten Emotionen so eruptiv wie ein plötzlicher Vulkanausbruch. Holstein Kiel spielt 2017/2018 wieder in der 2. Fußball-Bundesliga, nach 36 Jahren. Einige Störche sanken auf den Rasen, die Hände vors Gesicht geschlagen, andere tanzten mit Luftsprüngen, die Bank mit Trainer Markus Anfang, den Reservespielern und dem Funktionsteam stürmte geschlossen auf den Platz. Wenige Sekunden später gab es auch für die 1600 mitgereisten Holstein-Fans kein Halten mehr, sie kletterten über den Spielfeldzaun und feierten mit den Spielern ausgelassen, innig und friedlich.

Sektduschen von und mit den KSV-Profis, Jubelgesänge der Anhänger, Verbrüderungen, Umarmungen, Glückseligkeit pur! Irgendwann zogen sich die Spieler in die Kabine zurück, um unter sich diesen besonderen Moment zu genießen. Die übliche Routine einer Pressekonferenz fiel natürlich aus. Markus Anfang, von den Flüssigkeitsfontänen schon schwer gezeichnet, gab Interviews in den Stadionkatakomben. Plötzlich stürmte die Mannschaft, angeführt von Dominik Schmidt und ausgerüstet mit Magnumflaschen, aus der Kabine und rief im Chor: „Wo ist der Trainer?!“ Schnell gefunden, begruben Männer in nassen Holstein-Trikots ihren Coach unter sich, leerten die Sektflaschen über ihm aus und schmetterten ein „Nie mehr 3. Liga“, das beinahe bis ins sechs Kilometer entfernte Hotel Sonnenhof dröhnte, wo Schlagerstar und Großaspach-Edelfan Andrea Berg vor Neid auf so viel Sangeskraft hätte erblassen können.

Als einer der ersten fand KSV-Kapitän Rafael Czichos wieder zurück zur zivilisierten Muttersprache. „Ich bin froh und sehr stolz, Kapitän dieser Mannschaft zu sein. Wir haben uns zusammengerauft. So einen Endspurt hinzulegen, sagt  alles über diese Mannschaft aus. Wir steigen verdient auf. Mit dieser Qualität, die wir in der Defensive und im Angriff besonders in der Rückrunde hatten, konnte uns nicht viel Negatives passieren. Ein riesiges Dankeschön auch an alle Funktionsträger im Verein, die großartige Arbeit geleistet haben“, sagte Czichos, der am Sonntag 27 Jahre alt wird. Die Frage nach dem wertvollsten Geschenk erübrigte sich natürlich.

Der Capitano wird seinen Ehrentag mit dem gesamten Team auf dem Vorplatz des Holstein-Stadions feiern. Um 16.30 Uhr fuhr der Charterbus von der Mechatronik-Arena in Richtung Stuttgart Flughafen ab, um 21.30 Uhr sollte der Holstein-Tross in Hamburg landen. Für ungefähr 23 Uhr wurde die Ankunft in Kiel prognostiziert. Der weitere Verlauf der Nacht: lang und offen.

Region/Kiel Holstein Kiel Holstein Kiel (Herren) 3. Liga Deutschland 3.Liga (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige