Die Polizeibeamten fühlten sich in ihrer Ehre verletzt, nachdem ein Fußballfan in deren Richtung "gefurzt" haben soll. © dpa

Strafbefehl! Fußballfan "furzt in Richtung Polizei"

Luft mit der Hand in Richtung Polizei gefächert: Eine kuriose Strafanzeige gegen einen Fußballfan kursiert im Netz.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Alles nur heiße Luft? Eine bemerkenswerte Strafanzeige gegen einen Fußballfan kursiert derzeit in den sozialen Netzwerken und sorgt für Lacher. Protagonisten sind zwei Polizisten, ein flatulierender Fußball-Anhänger und Fußgänger, die das Spektakel offenbar mitangesehen und mitangehört haben.

Was war passiert?

Der Vorfall liegt etwa ein Jahr zurück, auch über den Ort des Verbrechens gibt es keine Information. Offenbar als Zeichen der Geringschätzung hatte sich ein Fußballfan aus seiner Gruppe gelöst, um zwei Polizeibeamten seinen Hintern entgegenzustrecken und diesen genüßlich einen, nunja, warmen Gruß zuteil werden zu lassen.

Luft per Hand gefächert

Um dieser "Aufmerksamkeit" mehr Gewicht zu verleihen, soll der Mann ebendiese Luft auch noch per Hand in die Richtung der Polizisten gefächert haben. So steht es jedenfalls in einem Dokument, das bei Facebook für kreative Kommentare sorgt.

Die Strafanzeige im Wortlaut:

Vor dem Haus Bahnhofstr. 32 verließen Sie Ihre dort befindliche Gruppe von Fußballfans, gingen auf die Polizeibeamten XXXXX und XXXXX zu, drehten sich um, beugten sich anschließend vor und Ihr Gesäß bewußt in Richtung der beiden Polizeibeamten, um anschließend in Richtung der Polizeibeamten zu furzen und mit Ihrer Hand die Luft in deren Richtung zu fächern. Die Polizeibeamten fühlten sich durch Ihre Handlung in Gegenwart etlicher Passanten in ihrer Ehre verletzt.

"Tränengas naturale", kommentiert ein User. "Fällt das unter das Sprengstoffgesetz", stellt ein anderer zur Diskussion. Ob es sich bei dem Strafbefehl um ein echtes Dokument handelt, ist nicht überliefert. Lustig ist es allemal.

Fussball Bundesliga Region/National

KOMMENTIEREN

Anzeige

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE