Strandpirat Marcello Meyer (l.) in der Luft gegen Piet Behrens vom FCD. "Strandpirat" Marcello Meyer (l.) in der Luft gegen Piet Behrens vom FCD. © Agentur 54°
Strandpirat Marcello Meyer (l.) in der Luft gegen Piet Behrens vom FCD.

Strand 08 brennt auf Revanche gegen Absteiger FC Dornbreite

Die Lage der beiden Klubs könnte vor der Partie kaum unterschiedlicher sein

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Ausgerechnet nach dem brisanten Nachbarschaftsderby gegen den Absteiger FC Dornbreite (Strand-Arena, 14 Uhr) bekommt der souveräne Meister NTSV Strand 08 am Samstag die Meistertafel überreicht.

"Können da keine Rücksicht nehmen"

„Es ist schon bitter für Dornbreite, dass ertragen zu müssen. Wir können da aber keine Rücksicht nehmen“, sagt NTSV-Sportchef Frank Salomon. Das müsse man über sich ergehen lassen. „Das mussten wir auch schon erleben.“ Die Meistertafel wird von Klaus Schneider, Vorsitzender des Herren-Spielausschusses des SHFV-Verbands, überreicht (siehe Video unten). Schneider, da war doch was? Vor einem Jahr sorgte der Funktionär für Unverständnis bei den Dornbreitern, als er der Elf von Trainer Sören Warnick (hört nach drei Jahren auf) damals die Übergabe der Meistertafel für die Meisterschaft in der Landesliga mit den Worten kommentiere: „Glückwunsch, das wird aber sehr schwer für euch in der neuen Oberliga.“ Im Nachhinein sollte er sogar recht behalten . . . Eine zusätzliche Brisanz hat das Duell, weil der langjährige Ex-FCD-Boss Jörg Haase seit kurzem die Gastronomie in der Strand-Arena betreibt. Man darf auf das Wiedersehen also gespannt sein. Sei es drum.

Viel Trubel ums Hinspiel

Die Lübecker wollen laut Co-Trainer und Liga-Obmann Sascha Srrehlau fair zum Titel gratulieren. „Wir wollen unser letztes Oberliagspiel genießen und vielleicht nochmal punkten“, sagte er. Für viel Wirbel sorgte das Hinspiel, dass die Dornbreiter sensationell mit 5:2 gewannen (siehe Video unten). Da aber Torjäger Bastian Henning aufgrund eines fehlenden Nachweises nicht spielberechtigt war, gingen die drei Punkte am grünen Tisch an die Timmendorfer. Drei Punkte, die in der Endabrechnung schmerzhaft fehlten. „Das spielt keine Rolle mehr und ist mühselig. Es ist genug dazu gesagt. Strand ist verdient Meister geworden.

Abschied von Diego Gomez Abal

Wir haben aus dem Fehler als Verein gelernt“, erklärt Strehlau. Nach dem Spiel fahren die Lübecker direkt zurück zum Steinrader Damm, wo die FCD-Abgänge verabschiedet werden sollen. So wird auch Diego Gomez Abal den Klub verlassen. „Wir haben ein vernünftiges Gespräch geführt. Beide Seiten haben gemerkt, dass wir sportlich nicht überein kommen“, meint Strehlau. Der 31-Jährige kam über eine Reservistenrolle nicht hinaus. „Diego wünscht sich mehr Einsatzzeiten, die wir ihm nicht zusagen können, weil er auch zu verletzungsanfällig ist.“

Mehr zu Strand 08

Kontrahenten trennen 52 Punkte

Gomez Abal ist mal wieder verletzt und kann daher wie auch Ole Schließer (angeschlagen) nur zuschauen. Nicht dabei sind die beiden ehemaligen Strander Marvin Worreschck und Torwart Przemyslaw Szymura (beide Urlaub). Die favorisierten „Strandpiraten“ wollen derweil ihre Vormachtstellung (beide Klubs trennen beachtliche 52 Punkte in der Tabelle) auch im letzten Heimspiel dokumentieren. Zumal anschließend mit den eigenen Fans mit 100 Liter Freibier gefeiert werden soll. Am Abend feiert die Mannschaft dann im internen Kreis im Timmendorfer Café Wichtig. „Wir wollen uns gut aus einer überragenden Saison verabschieden“, betont Meistermacher Salomon.

Mehr zum FC Dornbreite

Nachschlag nach 8:0-Sieg gegen Wankendorf?

Sollte seine Elf wie am Mittwoch beim fulminanten 8:0 gegen den TSV Wankendorf (ohne Marcel Hansen und Marcello Meyer) ernst machen, könnte es eine erfolgreiche Revanche geben. Jedenfalls brennen Jan-André Sievers, der mit einem Tor und vier Torvorlagen glänzte, & Co. auf das Duell. Denn die damalige Leistung war nicht gut und soll ausgemerzt werden. Vor dem Spiel werden die feststehenden Abgänge Romaric Logon, Narek Abrahamyan, Tyron Gyamenah, Dmytro Pylypchuk, Mohammed Salifou (alle Ziel unbekannt) und Kamel Ejeh (zieht es nach Berlin) sowie Hamed Mokhlis, Can Moray und Ebeneezer Utz verabschiedet.

Das ist Deutschlands vorläufiger WM-Kader - mit Rückennummern

Region/Lübeck Kreis Ostholstein Kreis Lübeck FC Dornbreite Lübeck (Herren) FC Dornbreite Oberliga Schleswig-Holstein NTSV Strand (Herren) NTSV Strand

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige