11. März 2018 / 20:23 Uhr

Strand 08 erfüllt Pflichtaufgabe gegen den SV Frisia 03 Risum-Lindholm

Strand 08 erfüllt Pflichtaufgabe gegen den SV Frisia 03 Risum-Lindholm

Volker A. Giering
Strands Kapitän Marco Pajonk schoss gegen Risum-Lindholm seine Saisontreffer Nummer 21 und 22.
Strands Kapitän Marco Pajonk schoss gegen Risum-Lindholm seine Saisontreffer Nummer 21 und 22. © Agentur 54°
Anzeige

"Doppelpacker" Pajonk und Salifou schießen Sieg der Strandpiraten nach dem Seitenwechsel raus

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Der NTSV Strand 08 hat seine Pflichtaufgabe souverän erfüllt. Zweimal Toptorjäger Marco Pajonk und Mittelfeldspieler Mohammed Salifou hießen die Torschützen des Oberliga-Spitzenreiters beim 3:0 (0:0)-Auswärtssieg beim Tabellenelften SV Frisia 03 Risum-Lindhom. Damit blieben die „Strandpiraten“ auch im sechsten Spiel in Folge ungeschlagen und untermauerten ihre Ambitionen auf den Titel.

Auf dem neuen Kunstrasen im Helmut-Henning-Stadion hieß es für die Timmendorfer vor 180 Zuschauern Geduld bewahren. Zuletzt hatte sich erst Verfolger Holstein Kiel II beim 0:0 bei den Nordfriesen schwer getan. Auch dieses Mal standen die Gastgeber sehr tief und kämpften aufopferungsvoll. Die Gäste von der Ostsee hatten zwar deutlich mehr Ballbesitz. Doch mehr als zwei Möglichkeiten von Pajonk in der Anfangsphase sprangen zunächst nicht heraus, so dass es torlos in die Pause ging. Im zweiten Abschnitt war es allerdings nur eine Frage der Zeit, bis die Tore fielen. Die Timmendorfer Aktionen wurden jetzt zielstrebiger und die Chancen hochkarätiger. So war es Kapitän Pajonk, der in der 76. Minute das gegnerische Abwehrbollwerk nach Vorarbeit des eingewechselten Arnold Hoeling erstmals knackte. „Die Jungs haben sich nicht aus dem Konzept bringen lassen und haben das richtig gut gemacht“, lobte Strands Trainer Daniel Safadi, der seinen Kollegen Frank Salomon vertrat. Der NTSV-Sportchef war zu Hause geblieben, weil er sich um die Unterlagen für die Lizenzierung für die Regionalliga kümmerte.

Mehr zum NTSV Strand 08

Beim anschließenden 2:0 eroberte Pajonk (83.) den Ball selbst, ehe er flach ins Eck abschloss. Für den Goalgetter war es bereits der 22. Saisontreffer. In der Nachspielzeit konnte der eingewechselte Salifou (90.+2) per Volleyschuss aus sechs Metern noch erhöhen. Nach einer Flanke von Eric Owusu legte Vizekapitän Marcello Meyer gekonnt mit der Brust ab. „Der Sieg ist absolut verdient“, freute sich Safadi, „wir hätten sogar noch höher gewinnen können.“ Ein höheres Ergebnis ließen Narek Abrahamyan und Pajonk aus. Bei den Lindholmern sah Felix Stuewe in der 89. Minute die Gelb-Rote Karte wegen eines Foulspiels an Abrahamyan. „Wir waren von Anfang bis Ende dominant und hatten fast 70 Prozent Ballbesitz. In der ersten Halbzeit waren wir noch nicht zielstrebig genug, haben Frisia da aber schon etwas mürbe gespielt. In der zweiten Halbzeit haben wir dann noch deutlich größere Lücken bekommen“, befand „Cello“ Meyer. Mit dem 15. Saisonsieg beträgt der Vorsprung der „Strandpiraten“ vor dem Verfolger Holstein Kiel II, der beim TSV Lägerdorf mit 3:1 gewann, weiterhin neun Punkte.

NTSV Strand 08: Klassen – Sievers, Lindenberg, Blazheski, Owusu – Meyer – Gödeke (70. Hoeling), Abrahamyan, Utz (64. Salifou), Logon (59. Hansen) – Pajonk.

Diese Trainer sind momentan ohne Verein

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt