USER-BEITRAG Arnold Suew ist wohl einer der Spieler, die Gerken als regionalligatauglich bezeichnet. © John Luca Garve

Strand 08 will Titel beim Sparda Bank Integrations-Cup verteidigen

Nach dem unglücklichen Aus im Landespokal geht es in Henstedt-Ulzburg weiter.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Einen großen Fight lieferten die SH-Liga-Kicker des NTSV Strand 08 im Landespokal-Achtelfinale. Erst in der 114. Minute der Verlängerung unterlagen die Ostholsteiner unglücklich 0:1 dem Regionalliga-Aufsteiger SV Eichede (wir berichteten). „Ich bin nicht enttäuscht“, sagte Trainer und Manager Frank Salomon trotz des Ausscheidens. „Meine Mannschaft hat 120 Minuten eine klasse Leistung gezeigt. Wir hätten die Partie vorher für uns entscheiden können.“

Bester Mann auf dem Schulsportplatz in Niendorf war der Strander Dustin Thiel, der als zweiter Innenverteidiger neben Neuzugang Adil Ibragimov glänzte. Dabei absolvierte der 20-Jährige, der vor einem Jahr aus der U19 des VfB Lübeck kam, in der vergangenen Saison als Dauerreservist lediglich 14 Einsätze (zwei Tore) für die „Strandpiraten“. Salomon, der seinen Schützling an der Seitenlinie mehrfach lautstark lobte, bezeichnete Thiels Auftritt als großartig. „Dustin hat schon in der Sommerpause etwas für sich gemacht. Wir haben ihm eine faire Chance versprochen“, erklärte der 52-Jährige den LN. Bis jetzt habe er seine Chance genutzt. Ein Extralob gab es von Eichedes Vereinsvorsitzenden Olaf Gehrken,  zu dem Salomon einen guten Draht hat. „Strand 08 ist keine Laufkundschaft. Mindestens fünf Spieler könnten in der Regionalliga spielen“, betonte er. Unter den Zuschauern war auch das Eutiner Trainergespann „Mecki“ Brunner und Stefan Anders, die mit dem Titelfavoriten am ersten Spieltag auf den Aufsteiger treffen.

Nach den kräftezehrenden Pokalminuten gilt es für die Timmendorfer mit den Kräften haushalten. Denn schon am Sonnabend treten sie am Sparda-Bank Integrations-Cup beim SV Henstedt-Ulzburg (ab 9.30 Uhr) an. „Wir wollen unseren Titel verteidigen“, sagte Salomon. Im letztjährigen Finale siegten André Kalbau & Co. mit 4:2 im Elfmeterschießen gegen den TSV Schilksee II und sicherten sich so die stolze Siegprämie von 4 000 Euro. „Es werden einige Jungs spielen, die gegen Eichede nicht zum Einsatz gekommen sind“, verriet der NTSV-Trainer, dessen Elf in der Gruppe A auf den ETSV Weiche Flensburg II, FC Burg und TSV Westfehmarn (Wildcard-Gewinner) trifft. In der anderen Gruppe skämpfen der Gastgeber, VfR Neumünster, Inter Türkspor Kiel und der zweite Wildcard-Gewinner SV Friedrichsort III um den Einzug ins Halbfinale.

Schleswig-Holstein-Liga (Herren) Region/Lübeck NTSV Strand (Herren) SV Eichede II (Herren) SV Henstedt-Ulzburg (Herren) ETSV Weiche Flensburg II (Herren) TSV Westfehmarn (Herren) VfR Neumünster (Herren) Inter Türkspor Kiel (Herren)

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige