Beim FC Deetz fiel ein Baum auf die Tribüne. Die Aufräumarbeiten begannen noch am Tag des Sturms. Beim FC Deetz fiel ein Baum auf die Tribüne. Die Aufräumarbeiten begannen noch am Tag des Sturms. © Privat
Beim FC Deetz fiel ein Baum auf die Tribüne. Die Aufräumarbeiten begannen noch am Tag des Sturms.

Sturmtief "Xavier": Häsen muss Partie absagen, weitere Vereine haben Glück im Unglück

Brandenburg: So stark wurden die Vereine von Sturmtief "Xavier" getroffen.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Wie befürchtet nahm das Sturmtief "Xavier" in Deutschland tragische Ausmaße an. Allein in Berlin und Brandenburg kamen mindestens fünf Menschen ums Leben, darunter eine Ehefrau und Mutter von Lindower Vereinsangehörigen. Von den Schäden waren auch die Brandenburgischen Fußballvereine betroffen. Während beim FSV Babelsberg 74 die DFB-Pokalpartie der Frauen gegen den SV Meppen den Spielort ins Sportforum Waldstadt verlegt werden musste, wurde beim FC Deetz bereits am Abend des Sturms eine mögliche Spielabsetzung der Partien vom Wochenende verhindert. "Als ich die Info bekommen habe, dass ein Baum auf unsere Tribüne gefallen ist, habe ich in unserer Fußball-App alle informiert. Es hat zehn Minuten gedauert, dann haben wir begonnen aufzuräumen", freute sich Deetz-Vorstand Dennie Rufflett über das Engagement in seinem Verein. Auch die freiwillige Feuerwehr half mit aus und konnte den Baumstamm in einem etwa zweistündigen Arbeitseinsatz beseitigen.

Sturmtief "Xavier" fegt über Brandenburg hinweg: Auch die Fußballvereine sind betroffen.

Ein Arbeitseinsatz ist am Freitag auch beim FC Kremmen geplant. Dort traf ein großer Ast das Vereinsheim, auf den Hauptplatz ist gar ein ganzer Baum gestürzt, der jedoch nur knapp über die Seitenlinie ragt. "Die Schäden halten sich in einem erträglichen Rahmen. Es sieht schlimmer aus, als es ist", beruhigt Robert Rosewald, Schriftführer des Kreisoberligisten. Dem Kreispokalspiel gegen den FSV Forst Borgsdorf sollte also nichts im Wege stehen. Auch der FC Viktoria Jüterbog hat Glück im Unglück und kann auf eine Spielabsage verzichten. "Da wir eine Mehrzweckanlage benutzen, ist für die meisten Schäden die Stadt zuständig. Lediglich die Bank für meine Auswechselspieler hat es zerlegt", erklärt Rigo Totsche, Trainer der Jüterboger.

Der Häsener SV musste wegen des schlechten Platzzustandes sein für Freitagabend geplantes Pokalspiel gegen Ahrensfelde absagen. Der Häsener SV musste wegen des schlechten Platzzustandes sein für Freitagabend geplantes Pokalspiel gegen Ahrensfelde absagen. © Privat

Härter traf es hingegen den Häsener SV im Fußballkreis Oberhavel/Barnim. Die für Freitagabend geplante Partie zwischen dem Kreisliga-Vertreter Häsener SV und dem Landesklassenteam aus Ahrensfelde musste anhand schwerer Schäden rund um das Häsener Sportplatzgelände abgesagt werden und wird am 31. Oktober nachgeholt. „Unser Platz ist voller Baumreste und Äste, ein Spiel war leider nicht möglich“, so HSV-Vereinschef Norbert Ruch. Gespielt werden kann hingegen am Freitagabend beim MSV 1919 Neuruppin gegen den FC Strausberg. "Dem Anpfiff heute Abend steht nichts im Wege", sagt MSV-Abteilungsleiter Jens Reckmann auf Nachfrage.

Region/Brandenburg Kreis Havelland Kreis Dahme/Fläming Kreis Oberhavel/Barnim Kreis Prignitz/Ruppin FC Kremmen FC Deetz FSV Babelsberg 74 Häsener SV FC Viktoria Jüterbog

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Mehr zum Thema

KOMMENTARE

Anzeige