11. März 2018 / 20:31 Uhr

Sudweyhes Rumpfelf schlägt Sulingens U23

Sudweyhes Rumpfelf schlägt Sulingens U23

SVEN HERMANN
AX2X2094
Julian Heusmann (weiß) traf gegen Sulingens U23 doppelt. © Udo Meissner
Anzeige

Trotz einer extrem langen Ausfallliste kann der TuS Sudweyhe mit 3:1 gegen den TuS Sulingen II gewinnen

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Die Liste der Ausfälle beim Bezirksligisten TuS Sudweyhe war vor der Spitzenbegegnung gegen die U23 des TuS Sulingen extrem lang. Mit Malte Pirngruber, Mirko Meyer, Nico Zumbruch, Jan-Ove Bäker, Romario Klausmann und Calvin Helms mussten gleich sechs Akteure der Gastgeber verletzungs- oder krankheitsbedingt passen. Ein mulmiges Gefühl in den Reihen der Sudweyher wäre daher durchaus berechtigt gewesen. Dennoch hatte Sudweyhes Coach Christian Mach, wie er später verriet, vor dem Spiel ein gutes Gefühl, was sich im Nachhinein auch bestätigte, konnten seine Mannen die favorisierten Sulinger doch mit 3:1 (1:0) auf die Heimreise schicken. 

Mach, der die Reserve des Oberligisten für die spielstärkste Mannschaft der Liga hält, hatte sich vor dem Aufeinandertreffen mit dem Tabellenzweiten sehr viele Gedanken gemacht. So setzte er im Angriff auf Nico Riekers und Stephen Bohl, hinter den beiden Spitzen agierte Tobias Hall. Die drei übrigen Mittelfeldakteure Hanjo Harjes, Lars-Hendrik Hasselbring und Julian Heusmann leisteten sehr viel und zudem gute Defensivarbeit. Heusmann bestach neben seinem enormen Defensivpensum außerdem noch als zweifacher Torschütze. Bei seinem frühen Führungstreffer stand Heusmann, dessen Schuss von Niklas Klare noch abgefälscht wurde, allerdings das Glück zur Seite. "Sudweyhe ging durch ein Glückstor in Führung", bemerkte Sulingens Coach Sascha Jäger, dessen Team seine spielerische Klasse immer wieder andeutete. "Bis zum Sechzehner haben wir ein Riesenspiel abgeliefert. Der entscheidende Punch innerhalb des Strafraums hat uns heute einfach gefehlt", ergänzte Jäger. 

Einzig in der 38. Minute mussten die Platzherren im ersten Abschnitt um die Führung bangen. Nach einem tollen Pass von Kevin Reinking auf Julian Miklis bediente dieser Lauritz Mühlenhardt. Dessen Schuss rettete Marcel Wöbken auf der Linie. "Marcel erwies sich auf der rechten Seite als regelrechter Wirbelwind", hatte Mach ein Lob für seinen rechten Verteidiger parat, dessen Leistung er in den vorherigen Spielen mehrmals kritisierte. "Wir haben gut verteidigt und die spielerische Klasse des Gegners gut unterbunden", analysierte Mach. Es war erneut der starke Sudweyher Mittelfeldakteur Julian Heusmann, der in der 57. Minute die Vorentscheidung herbeiführte. Nach einem Foul von  Konstantin Meyer an Bohl beförderte Hall den Freistoß in den Strafraum der Gäste. Der Sulinger Abwehr gelang es nicht, diesen Ball zu klären, sodass Heusmann die Konfusion zum 2:0 nutzte. "Wir wollten heute als Team auftreten. Das ist uns prima gelungen. Wir haben alle füreinander gekämpft, waren aggressiv. Nach der Niederlage gegen Bassum mussten wir zudem etwas gutmachen", sagte der zweifache Torschütze zum gelungenen Auftritt der Platzherren. 

Dass die Sudweyher durchaus auch über viel spielerische Qualität verfügen, bewiesen sie in der 82. Minute. Wieder einmal setzte Wöbken auf rechts zu einem Lauf an und passte das Leder zu Hall. Nach dessen herrlichen Zuspiel auf Bohl schloss dieser zum dritten Treffer ab. Erst in der Nachspielzeit kamen die Sulinger zum einzigen Torerfolg. Hanjo Harjes Rettungstat per Hand ahndete Schiedsrichter Nico Harzmeier (Kirchdorf) mit einem Strafstoß. Danny Stöver verwertete diesen zum Endstand (90.+2). "Heute kann ich mit unserer Leistung von der ersten bis zur letzten Minute zufrieden sein", freute sich Mach nach Spielschluss. Seine Mannschaft kletterte durch diesen Erfolg zunächst einmal vom vierten auf den dritten Tabellenplatz, profitierte dabei vom Spielausfall der Partie des SV Heiligenfelde gegen den vorherigen Dritten FC Sulingen.

Mehr zur Bezirksliga Hannover 1
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Bremen
Sport aus aller Welt