15. April 2018 / 22:32 Uhr

Schon wieder 5:1! HSC Hannover ist weiter einsame Landesliga-Spitze

Schon wieder 5:1! HSC Hannover ist weiter einsame Landesliga-Spitze

Mark Bode
Der Ball, mal wieder, im Netz: Der HSC schenkte auch Steimbke, wie zuvor Eilvese, fünffach ein (Archivbild).
Der Ball, mal wieder, im Netz: Der HSC schenkte auch Steimbke, wie zuvor Eilvese, fünffach ein (Archivbild). © Sielski
Anzeige

Der HSC Hannover ist für die Konkurrenz in der Landesliga weiterhin mindestens eine Nummer zu groß. Das musste auch der SV B-E Steimbke erfahren, der, laut HSC-Coach Martin Polomka, zwar "sehr gut gespielt" hatte - und trotzdem mit 1:5 in aller Deutlichkeit verlor. Für den HSC war es gar der zweite 5:1-Sieg in Folge.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Trotz des frühen Rückstands hat der Landesliga-Spitzenreiter HSC am Ende wieder einmal souverän gewonnen und zum zweiten Mal in Folge mit 5:1 ein Spiel gewonnen – eine Woche nach dem Erfolg gegen Eilvese war es dieses Mal der SV B-E Steimbke. „Der Sieg ist vielleicht einen Tick zu hoch ausgefallen. Aber wir waren total effektiv“, sagte HSC-Trainer Martin Polomka. Er hatte sieben Schüsse seines Teams auf das gegnerische Tor gezählt, fünf schlugen davon ein. „Aber auch Steimbke hat sehr gut gespielt. Die haben nie aufgesteckt“, so Polomka.

Lokale Fußballgrößen: So sahen sie früher aus.

Zur Galerie
Anzeige

​Bikmaz kann geschont werden

Die Gastgeber gingen durch Oliver Poltier in Führung (10.). Allerdings war der Tabellenführer dadurch nicht geschockt. „Wir hatten das Spiel die ganze Zeit gut im Griff“, sagte Polomka. Mitchell Jordan (15.) und Aljoscha Hyde (35.) drehten bereits vor der Pause die Partie. Polomka fand das Führungstor „allererste Sahne“. Hyde schloss einen starken Spielzug über Niklas Kiene, Marcel Polomka und Jordan ab. Nach der Pause waren erneut Hyde (58.), Sirk Ruben Kisch (75.) und Christopher Schultz (87.) zur Stelle. „Es ist toll, dass die Jungs taktische Spielzüge aus dem Training gleich super umgesetzt haben“, so Polomka. Und das ohne Ferhat Bikmaz, der leicht angeschlagen war und deshalb geschont wurde.

Mehr zur Landesliga Hannover
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt