12. Januar 2019 / 18:00 Uhr

Der SV Babelsberg 03 quält sich zum ersten Testspielsieg (mit Galerie)

Der SV Babelsberg 03 quält sich zum ersten Testspielsieg (mit Galerie)

Kevin Päplow
Godbless Igbinigie
Godbless Igbinigie (l.) gewann mit seinem SVB den ersten Test der Rückrundenvorbereitung. © Kevin Päplow
Anzeige

Testspiele: Siegtreffer gegen Berlinligist Empor Berlin fällt erst in der Schlussminute.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

SV Babelsberg 03 - SV Empor Berlin 4:3 (1:1). Tore: 1:0 Ahmet Sagat (1.), 1:1 Steven Rajemann (18.), 2:1 Tom Nattermann (54.), 2:2 Sam Misgayski (57.), 3:2 Probespieler (61.), 3:3 Tobias Höltge (67.), 4:3 Franko Ulezac (90.).

Der SV Babelsberg 03 startet am Ende mit einem glücklichen 4:3-Erfolg über den SV Empor Berlin in die Vorbereitung auf die Rückrunde. Auf dem Kunstrasenplatz am Karl-Liebknecht-Stadion waren noch nicht alle Zuschauer vor Ort, da nutzte Ahmet Sagat einen Aufbaufehler der noch nicht wachen Empor-Mannschaft aus und schob das Leder am Keeper vorbei ins Tor. In der Folge vergaben erneut Sagat, Uzelac per Kopf an die Latte und Manuel Hoffmann mit einem Distanzschuss beste Möglichkeiten um zu erhöhen. So schaffte es die Empor-Mannschaft fast schadlos die Druckperiode der Filmstädter zu überstehen und konnte etwas überraschend durch den Kopfballtreffer von Rajemann ausgleichen. Zur Pause hätte die Mannschaft von Trainer Almedin Civa schon beruhigend mit zwei oder drei Toren mehr führen können, Fußball ist und bleibt aber kein Konjunktivspiel.

Babelsberg 03 gewinnt das Testspiel gegen Empor Berlin mit 4:3

Der SV Babelsberg 03 gewinnt im Testspiel gegen Empor Berlin mit 4:3. Zur Galerie
Der SV Babelsberg 03 gewinnt im Testspiel gegen Empor Berlin mit 4:3. © Kevin Päplow
Anzeige

Babelsberg-Trainer Almedin Civa: "Wir haben zu einfache Gegentore bekommen"

SVB-Torjäger Tom Nattermann sollte dann eine für neutrale Fans spektakuläre zweite Halbzeit mit seinem 2:1 eröffnen, doch die Gäste aus dem "Prenzelberg" hatten mit einem fast missglückten Seitfallzieher nach einer Unachtsamkeit in der Hintermannschaft von "Les Bleus" eine Antwort parat. Sam Misgayski traf zum 2:2. Es sollten nicht einmal fünf Minuten vergehen, da trafen die Hausherren aber zur erneuten Führung. Empor, die nun immer frecher wurden, kamen aber erneut zurück und das wunderschön. Dustin Bernicke verarbeitete einen schönen Diagonalball und brachte diesen von der rechten Seite auf den kurzen Pfosten, wo Tobias Höltge die Kugel zum 3:3 ins lange Eck weiterleitete.

Mehr aus dem Brandenburger Fußball

Nachdem Tom Nattermann und Godbless Igbinigie weitere Chancen zur Führung für die Hausherren liegen ließen, gelang Franko Uzelac in der Schlussminute mit einem gekonnten Dropkick der 4:3-Siegtreffer. Sein Schuss aus gut 18 Meter sprang vom Innenpfosten ins Tor. Der Jubel des Torschützen verriet, dass er sowie seine Mitspieler wusste, dass die Gäste mindestens ein Remis verdient gehabt hätten. 03-Coach Almedin Civa war trotz des knappen Sieges und der drei Gegentore zufrieden. "Wir haben zu einfache Gegentore bekommen. Das war heute das Manko. Von der Spielidee und dem Spiel nach vorne bin ich aber zufrieden. Wir hätten nach 15 Minuten schon 4:0 führen müssen", so Civa nach Abpfiff.

Am kommenden Mittwoch (16.Januar) testen die Filmstädter erneut auf dem Kunstrasenplatz am "Karli". Gegner wird der FC International Leipzig aus der Oberliga-Süd sein. Anstoß ist um 18 Uhr.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt