08. September 2017 / 14:52 Uhr

SV Baris: Die Schwächephase ausnutzen

SV Baris: Die Schwächephase ausnutzen

Nico Nadig
DSC_7785
Baris-Coach Önder Caki. © Ingo Moellers
Anzeige

Weil der TuS Obenstrohe derzeit von der Rolle zu sein scheint, hofft der Aufsteiger auf drei Punkte

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Dass der TuS Obenstrohe nach den ersten vier Spielen auf einem Abstiegsplatz weilt, damit hätte vor dem Saisonstart wohl kaum jemand gerechnet – offenbar auch nicht der TuS selbst, als Ziel gab er einen Platz unter den ersten Fünf aus. Und eben aus genau dieser Schwächephase möchte der Aufsteiger SV Baris Delmenhorst seinen Nutzen ziehen, wenn er beim Fünften der Vorsaison gastiert. "Letztes Jahr war Obenstrohe stärker, sie hatten nun einen schlechten Start. Das ist eine gute Möglichkeit für uns, um dort zu punkten. Wir werden uns sicherlich nicht hinten reinstellen, das können wir ja auch gar nicht", sagt Baris-Coach Önder Caki. Seine Elf suche ihre Chance. Derweil hadert der Übungsleiter noch immer mit der 2:3-Niederlage gegen den FC Rastede. Seiner Meinung nach hätte sein Team den Sieg verdient gehabt, jedoch hätte der Schiedsrichter nicht die allerbeste Figur abgegeben. Caki: "In spielentscheidenden Situationen hat er einfach gar keine Entscheidung getroffen, sondern weiterlaufen lassen. Aber wir kenne das." Apropos kennen: Erneut fehlen ihm einige Spieler, erst ab nächster Woche entspannt sich die Situation. 

Anpfiff: Sonntag um 15 Uhr in Obenstrohe

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Bremen
Sport aus aller Welt