12. Juni 2018 / 23:14 Uhr

SV Barth bleibt unbesiegt

SV Barth bleibt unbesiegt

Rainer Müller
Symbolbild
Symbolbild © Dirk Knofe
Anzeige

5:0-Erfolg gegen Sassnitz / Marlow spielt Remis.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Barth/Groß Kordshagen. Die Fußballer des SV Barth sind auch am vorletzten Spieltag der Kreisoberliga Nordvorpommern/Rügen ungeschlagen geblieben. Der Tabellenführer setzte sich mit 5:0 gegen Empor Sassnitz durch. Eine Punkteteilung gab es im Kellerduell zwischen Blau-Weiß Groß Kordhagen und der BSG ScanHaus Marlow.

SV Barth – SG Empor Sassnitz 5:0 (1:0). Im letzten Heimspiel zeigten die Barther noch einmal ein hervorragendes Spiel, so dass SVB-Trainer Denis Ulbricht schwärmte: „Die erste Hälfte war schon gut, aber die zweite dann wirklich super. Die Tore wurden schön herausgespielt. Auch hinten standen wir extrem sicher.“ So konnte der Trainer zum Ende der Partie sogar noch zwei 45-Jährige einwechseln. Co-Trainer Jens Haamann feierte sein „Comeback“ und stand erstmals mit seinem 17-jährigen Sohn Louis, der das Tor hütete, gemeinsam auf dem Platz. Zudem lief mit Marco Schwarz der Vereinsvorsitzende des SVB auf. „Er hat noch nie, auch nicht in der Jugend, auf dem Fußballplatz gestanden und das als Vereinsvorsitzender. Das geht doch nicht“, begründete Denis Ulbricht die ungewöhnliche Maßnahme. Schwarz selbst wusste bis kurz vor dem Spiel noch nichts von seinem „Glück“. „Als er dann auch noch den Treffer zum 5:0 für Tom Zilian auflegte, war auf dem Sportplatz der Jubel groß“, freute sich Ulbricht.
SV Barth: L. Haamann – Schinke, Hamann, Lübs, Mielke, Wallis, Klement (56. Brauer), Muschke (85. J. Haamann), Zilian, Grosse, Quantz (85. Schwarz).
Tore: 1:0 Grosse (31.), 2:0 Quantz (58.), 3:0 Mielke (62.), 4:0 Grosse (76.), 5:0 Zilian (90.).

Mehr zur Kreisoberliga Nordvorpommern-Rügen

FV BW Groß Kordshagen – BSG ScanHaus Marlow 3:3 (1:2). Im Duell zwischen dem Tabellenletzten und -vorletzten entwickelte sich eine muntere Partie. Die Marlower verspielten dabei einen Zweitorevorsprung. Kapitän Christoph Ehlers resümierte: „Nach dem 3:3 hatten wir mehrmals die Chance auf den Siegtreffer, können uns aber auch bei Aushilfskeeper Paul Piest bedanken, dass wir nicht noch mehr Gegentore bekommen haben. Letztlich ist das Unentschieden in Ordnung.“
BSG ScanHaus Marlow: Piest - E. Müller, Ehlers, Pohlmann, Mühring, Zadoroznij, Schönborn, Mai, Möller, Barthels, Tews.
Tore: 0:1 Pohlmann (28.), 1:1 Sahr (38.), 1:2 Mühring (39.), 1:3 Zadoroznij (57.), 2:3 Sahr (67.), 3:3 Kopmann (68.).

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt