Robert Mielke trifft in dieser Szene für den SV Barth gegen Trinwillershagen II. Sein Team gewann am Ende souverän. Robert Mielke trifft in dieser Szene für den SV Barth gegen Trinwillershagen II. Sein Team gewann am Ende souverän. © Wolfgang Müller
Robert Mielke trifft in dieser Szene für den SV Barth gegen Trinwillershagen II. Sein Team gewann am Ende souverän.

SV Barth dominiert Hallenturnier in Marlow

Die Vinetastädter setzen sich ungeschlagen beim zweiten Shell-Cup durch / Uwe Baranowski wird zum besten Spieler gewählt.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Marlow. Zum Ende drehten sie noch einmal voll auf: In ihrem letzten Turnierspiel fegten die Fußballer vom SV Barth den Franzburger SV mit 10:0 aus der Halle. Dabei standen die Barther schon vor dem Anpfiff der abschließenden Begegnung als Sieger des zweiten Shell- Cups der BSG ScanHaus Marlow fest.

Die Vinetastädter, die bereits die Premierenveranstaltung im Vorjahr für sich entschieden hatten, spielten mit ihren Gegnern Katz und Maus. „Sie waren einfach deutlich besser als der Rest“, meinte auch Marlow-Trainer Jens Leischner. Ein Beispiel für die Barther Dominanz: Gegen den SV Rot-Weiß Trinwillershagen II, der sich am Ende immerhin den zweiten Platz sicherte, siegte der Kreisoberligist in 15 Minuten mit 13:1.

Hinter dem SVB lieferten sich die Mannschaften ein ausgeglichenes Turnier. Bis zu den letzten Spielen kämpften sie leidenschaftlich um die beiden verbleibenden Podiumsplätze. Hierbei hatten die Triner trotz der derben Pleite gegen den Turniersieger knapp die Nase vorn und holten sich den Silberrang vor dem SV Gelbensander Grashoppers und einem Marlower All-Star-Team. Letzteres stellte mit dem 50-jährigen Uwe Baranowski den besten Spieler bei dieser Veranstaltung.

Mehr zum SV Barth

Die BSG ScanHaus Marlow und die SG Wöpkendorf enttäuschten auf den Plätzen fünf und sechs. Jens Leischner war trotzdem nicht unzufrieden: „Gewinnen wir gegen Trin, sind wir Zweiter. Aber am Ende ist die Platzierung sowieso egal. Wichtig ist, dass wir ein faires Turnier gesehen haben, bei dem es hinter dem SV Barth doch sehr spannend zur Sache ging.“ Für die Kreisoberligisten aus Barth, Wöpkendorf und Marlow war der zweite Shell-Cup das letzte Hallenturnier in diesem Winter. Am kommenden Wochenende stehen die ersten Vorbereitungsspiele an.

Tabelle
1. SV Barth - 37:6 Tore - 18 Punkte
2. SV RW Trinwillershagen II - 19:22 - 12
3. Gelbensander Grashopper - 21:15 - 10
4. Marlow AllStars - 19:15 - 9
5. BSG ScanHaus Marlow - 16:12 - 8
6. SG Wöpkendorf - 10:18 - 4
7. Franzburger SV - 6:40 - 0

Bester Torwart: Matti Wokersin (Franzburg).
Bester Spieler: Uwe Baranowski (AllStars).
Bester Torschütze: Tom Bergunde (Gelbensande).
SV Barth: Schulz – Brauer 3 Tore, Klement 11, Zilian 8, Schröder 4, Mielke 7, Muschke 3.
Rot-Weiß Trinwillershagen II: Bieschke 1 – Rohde 2, Garbe 3, Schröder 7, Kitze, Pohl 5, Behnke 1.

Region/Mecklenburg Vorpommern SV Barth (Herren) Rot Weiss Trinwillershagen II (Herren) SV Gelbensander Grashopper (Herren) SV Barth Kreisoberliga Nordvorpommern-Rügen SV Rot Weiss Trinwillershagen Kreisliga Kreis Nordvorpommern-Rügen Herren Staffel West Kreisliga Kreis Nordvorpommern-Rügen PLAY - OFF Runde Platz 1 bis 6 (Herren) BSG ScanHaus Marlow (Herren) SV Gelbensander Grashopper 1. Kreisklasse Warnow Staffel 2 BSG ScanHaus Marlow Kreis Nordvorpommern-Rügen

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige