SVB-Spieler Jonas Muschke (rechts) im Laufduell mit dem Wöpkendorfer Justin Seidlitz. SVB-Spieler Jonas Muschke (rechts) im Laufduell mit dem Wöpkendorfer Justin Seidlitz. © Rainer Müller
SVB-Spieler Jonas Muschke (rechts) im Laufduell mit dem Wöpkendorfer Justin Seidlitz.

SV Barth gewinnt Spitzenspiel in der Kreisoberliga

SVB-Kapitän Tom Zilian ist gegen Wöpkendorf mit zwei Toren der Matchwinner.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Dettmannsdorf-Kölzow. In der 65. Minute des Spitzenspiels in der Fußball-Kreisoberliga zwischen der SG Wöpkendorf (2.) und Tabellenführer SV Barth übernahm der Kapitän der Gäste, Tom Zilian, Verantwortung. Schiedsrichter Olli Bode hatte nach einem Foulspiel von Mario Schröder an Rayk Schröder auf den Elfmeterpunkt gezeigt. Zilian nahm drei Schritte Anlauf und versenkte das Spielgerät im linken Torwinkel. „Ich wollte den Ball genau dahin haben“, freute sich der Torschütze.

Der Strafstoßtreffer war die entscheidende Szene in einer zähen Begegnung, in der beide Seiten mit Höhepunkten geizten. Die Protagonisten hatten auf dem rutschigen Platz immer wieder Probleme, sich auf den Beinen zu halten. SVB-Coach Denis Ulbricht hatte sich schon am Vormittag, als die Barther E-Junioren bei der SG Wöpkendorf zu Gast waren, ein Bild von dem Geläuf gemacht. „Klar ist es schwierig, aber hier kann man spielen“, befand Ulbricht, der sein Team entsprechend einstellte. „Wir sollten viele hohe Bälle spielen“, verriet Tom Zilian.

Doch die erfahrene Wöpkendorfer Abwehr mit einem Durchschnittsalter von 35 Jahren ließ nichts anbrennen und klärte die Barther Angriffsversuche zunächst souverän. Und auch die SVB-Verteidigung, deren Altersdurchschnitt sich bei 22 Jahren bewegte, stand gut. So kam nur bei einem abgeblockten Schussversuch von Andreas Lewerenz (6.) und einem Freistoß von Sven Köpke (28.) ein Hauch von Torgefahr auf. „Wir haben es nicht geschafft, die Barther Abwehr wirklich in Gefahr zu bringen“, resümierte SGW-Coach Thomas Buchholz. Den Gästen ging es ähnlich. Zwar flogen zahlreiche Ecken immer wieder gefährlich durch den Wöpkendorfer Strafraum, Abnehmer fanden die Standards aber nur selten. Einzig Stürmer Max Quantz visierte den SGW-Kasten per Kopf an (25.).

Nach der Pause schien sich die Partie endgültig zwischen den Strafräumen festzufahren. Torabschlüsse gab es auf beiden Seiten lange nicht zu sehen. „Ich hatte meine Mannschaft zur Pause aufgefordert, geduldig zu bleiben“, erklärte Denis Ulbricht, dessen Team nach dem Wiederanpfiff tiefer stand. „Wir wollten nicht durch einen langen Ball übertölpelt werden“, erklärte der Coach.

In der 65. Minute passierte es dann. Ein Ballverlust im Wöpkendorfer Mittelfeld, Mario Schröder foulte den eingewechselten Rayk Schröder, und Tom Zilian traf vom Elfmeterpunkt zum 0:1. „Ein total ärgerlicher Gegentreffer. Erst der Ballverlust und dann ein Foul am Strafraumeck, wo keinerlei Gefahr im Verzug war“, ärgerte sich Thomas Buchholz.

Während die Platzherren nun offensiver agierten, jedoch keine Torgefahr erzeugten, nutzten die Barther die Räume. Zunächst scheiterten Bagher Bahmani (72.) und Hardy Luca Klement (78.) noch freistehend an SGW-Keeper Tom Großmann, ehe es Tom Zilian besser machte. Nach einem Ballverlust der SGW hatte Rayk Schröder seinen Mannschaftskapitän in Szene gesetzt. Dieser traf aus zwölf Metern zum 0:2-Endstand (89.).

Denis Ulbricht freute sich: „Der Sieg geht in Ordnung. Wir waren in einem Geduldsspiel am Ende das bessere Team.“ Thomas Buchholz pflichtete bei: „Der Barther Sieg ist in der Summe verdient. Machen wir allerdings die Fehler vor dem 0:1 nicht, spielen wir heute sehr wahrscheinlich 0:0.“

Während die Barther durch den Sieg ihren Spitzenplatz in der Kreisoberliga verteidigten, rutschten die Wöpkendorfer von den Aufstiegsrängen auf Rang vier ab.

SG Wöpkendorf: Großmann – Brock, Schröder (67. Höntschke), Slomski, Rummelhagen, Minge, Seidlitz (82. Rolle), Lewerenz, Höhn, Thiel.
SV Barth: Schulz – Brauer (90.+1 Schinke), Mielke, Lübs, Hamann, Bahmani, Klement, Zilian, Wallis (75.Kersten), Muschke, Quantz (60.Schröder).
Tore: 0:1, 0:2 Tom Zilian (65. Foulelfmeter, 89.).
Schiedsrichter: Olli Bode.
Zuschauer: 80.

SV Barth (Herren) SV Barth SG Wöpkendorf (Herren) SG Wöpkendorf Kreisoberliga Kreis Nordvorpommern-Rügen KOL Herren Region/Mecklenburg Vorpommern Kreis Nordvorpommern-Rügen

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige