Bleibt diesmal ohne eigenen Treffer: Bernshausen Adriana Thomae (rechts). © Schneemann

SV Bernshausen landet Kantersieg

7:2 bei Schlusslicht SV Upen

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Eichsfeld. Mit 7:2 (4:0) hat  Aufsteiger SV Bernshausen das Abstiegsduell beim punktlosen Schlusslicht der Frauenfußball-Landesliga SV Upen  gewonnen. Damit haben sich die Eichsfelderinnen etwas Luft geschafft, nehmen mit zehn Punkten Rang neun unter zwölf Mannschaften ein. „Entscheidend war der Gewinn der Platzwahl für uns“, sagte Bernshausens Trainer Dennis von Ahlen. Somit spielte seine Elf in der ersten Halbzeit auf  dem stark geneigten Spielfeld bergab, hatte zudem noch den starken Wind als Unterstützer. Die Folge war ein deutlicher Vorsprung von vier Toren beim Gang in die Kabine.

Aber die Situation änderte sich völlig nach dem Wiederanpfiff. Der Tabellenletzte nutzte die Vorteile auch und kam zu zwei schnellen Erfolgserlebnissen. „Wäre noch der durchaus mögliche dritte Treffer gefallen, wäre die Partie sicherlich gekippt“, bemerkte der 37-Jährige. Stattdessen fiel das fünfte Tor für seine Elf durch einen harmlosen Schuss von Miriam Peters, den die heimische Torfrau durch die Hände gleiten ließ. Damit war der Widerstand des Gastgebers gebrochen, die Bernshäuserinnen hätten noch einen zweistelligen Erfolg schaffen können.Bei ihnen musste fünf Minuten nach dem Seitenwechsel Torjägerin Laura Henkel für die verletzte Sandra Fahlbusch zwischen die Pfosten, da eine zweite Torfrau fehlte und mit Nathalie Jung nur eine Auswechselspielerin zur Verfügung stand.

„Damit sind wir im Soll“, betonte der Coach hinsichtlich der erreichten Punktzahl nach Beendigung der Hinrunde. Er erwartet bei zwei Absteigern, dass man mit 15 bis 20 Zählern den Klassenerhalt schafft. Im SV Upen sieht er den vermeintlich ersten Absteiger. Drei Siege und ein Unentschieden stehen auf der Habenseite beim Neuling, der siebenmal unterlag. „Mit zwei Erfolgen und einer Punkteteilung in der Fremde stehen wir auf Platz fünf der Auswärtstabelle“, erklärte mit einigem Stolz der zweifache Familienvater. Insgesamt zieht er ein zufriedenes Fazit, betont den starken personellen Wechsel in der Mannschaft zu Saisonbeginn mit acht Abgängen. Bis Anfang Februar ruht bei den Damen vom Seeburger See das runde Leder, dann bittet sie ihr Trainer zum ersten Training zur Vorbereitung auf die sicherlich auch schwierige Rückserie. Zwar bemühen sich die Verantwortlichen beim SV Bernshausen für diese um personelle Verstärkung, Konkretes gibt es aber diesbezüglich laut von Ahlen momentan noch nicht zu vermelden.

Tore: 0:1/0:2 L. Henkel (3./9.). 0:3 Schneemann (30.), 0:4 Eigentor (37.), 1:4 Dette (55.), 2:4 Notzon (63.), 2:5 Peters (67.), 2:6 M. Henkel (76.), 2:7 Schneemann (83.).

SV Bernshausen: Fahlbusch (50. Jung) - Reimers, Flemming, Frederici, N. Gawor, Z. Gawor, M. Henkel, Thomae, Schneemann, Peters,
L. Henkel.

Region/Göttingen-Eichsfeld

KOMMENTIEREN

KOMMENTARE