22. August 2018 / 16:43 Uhr

SV Falkensee-Finkenkrug verliert Test gegen Hertha-Amateure (mit Galerie)

SV Falkensee-Finkenkrug verliert Test gegen Hertha-Amateure (mit Galerie)

Axel Eifert
Der SV Falkensee-Finkenkrug (grüne Trikots) unterliegt Regionalligist Hertha BSC II (blaue Trikots) im Testspiel mit 1:6 (0:2).
Die Amateure von Hertha BSC (blaue Trikots) waren am Dienstagabend beim SV Falkensee-Finkenkrug zu Gast. © Tanja M. Marotzke
Anzeige

Brandenburgliga: Am Dienstagabend konnte sich die U23 von Bundesligist Hertha BSC deutlich beim SV Falkensee-Finkenkrug durchsetzen.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Recht kurzfristig hatten der SV Falkensee-Finkenkrug und die U23 von Hertha BSC Berlin ein Freundschaftsspiel zur Saisoneröffnung beim Brandenburgligisten vereinbart. Dabei gab es am Dienstagabend vor rund 150 Zuschauern auf dem Sportplatz Leistikowstraße in Finkenkrug einen standesgemäßen 6:1 (2:0)-Erfolg für den Regionalligisten.

​In Bildern: SV Falkensee-Finkenkrug verliert Test gegen Hertha BSC II mit 1:6 (0:2).

Nino Hippe (r.) im Zweikampf mit Herthas Niko Bretschneider. Zur Galerie
Nino Hippe (r.) im Zweikampf mit Herthas Niko Bretschneider. © Tanja M. Marotzke
Anzeige

Die favorisierten Gäste legten von Beginn an ein hohes Tempo vor und spielten sich viele Chancen heraus. Der junge Falkenseer Keeper Pascal Stahl erwischte aber einen starken Tag und zeigte viele gute Paraden. Zudem scheiterten die jungen Hertha-Akteure gleich fünf- oder sechsmal an Pfoten und Latte.

​FF-Coach André Bittner trotz Niederlage zufrieden

Mit der Zeit fielen auch die Tore. Der Vorsprung des Regionalligisten hielt sich aber lange Zeit in Grenzen. Anthony Roczen eröffnete in der 8. Minute den Torreigen für die Gäste. Er war später noch weitere zwei Male (51. und 86.) erfolgreich. Das 2:0 erzielte Irwin Pfeiffer per Kopf nach einem Eckball (23.). Zweimal trafen dann auch die Falkenseer. Allerdings erzielte Danny Kotfitzki per Eigentor zunächst das 0:4 (62.). Mit dem schönsten Tor des Tages – einem Schuss aus 25 Metern ins linke obere Eck – sorgte Christopher Schulze in der 80. Minute für den Ehrentreffer der Gastgeber. Der 6:1-Endstand fiel in der 88. Minute durch einen abgefälschten Freistoß von Gordon Buch.

Trotz der Niederlage war Falkensees Trainer André Bittner mit der Leistung seines Teams zufrieden. „Ich war überrascht, dass wir so lange das hohe Tempo des Regionalligisten mitgehen konnten. Wir haben uns auch deutlich mehr Chancen erarbeitet als noch bei der vergangenen Niederlage im Pokalspiel in Hohenleipisch“, sagte der FF-Coach. Er geht deshalb auch recht guten Mutes in das erste Brandenburgligaspiel am Sonnabend auswärts beim Werderaner FC.

SV Falkensee-Finkenkrug: Stahl - Hippe, Nielsen, Holz, Kotfitzki, Pirschel, Burchardi, Kracht,Toka, Schulze, Lenz. Eingewechselt: Stephan, Knappe, Drescher, Rübekohl, Mausolf, Nessel, Yazir, Essaka.

Hertha BSC U23: Hertel - Mulack, Koulis, Buch, Bretschneider, Pfeiffer, Storm, Krebs, Zografakis, Siakam, Roczen. Eingewechselt: Wild, Klehr.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt