15. April 2018 / 22:33 Uhr

SV Gehrden feierten wichtigen Sieg - Misburgs Erdem Kulbak schwer verletzt

SV Gehrden feierten wichtigen Sieg - Misburgs Erdem Kulbak schwer verletzt

Ole Rottmann
Dominik Diederich und Torben Mowka jubeln über das 2:0
Dominik Diederich und Torben Mowka jubeln über das 2:0 © zehrfeld
Anzeige

Die einen feierten einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf, die anderen mussten einen schweren Rückschlag hinnehmen: Der SV Gehrden hat den FC Stern Misburg mit 3:1 besiegt. Bei den Gästen kommen nun sogar noch Verletzungssorgen hinzu. Erdem Kulbak verletzte sich schwer.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Nach einem insbesondere in den zweiten 45 Minuten ereignisreichen Spiel der Bezirksliga 3 hat der SV Gehrden den FC Stern Misburg mit 3:1 (2:0) besiegt. Die erste nennenswerte Aktion besaß Dominik Diederich, der mit einem Schuss von kurz hinter der Strafraumgrenze die Latte traf (8. Minute).

​Misburg verteilt Geschenke

Die Gastgeber kontrollierten das Geschehen weitestgehend, doch es dauerte bis zum 35. Minute ehe Zählbares dabei heraussprang. Nach einem Rückpass vom eigenen Mitspieler ließ sich der angeschlagene Misburgs Torhüter Markus Schulz zu einem Dribbling im Strafraum hinreißen und verlor dabei das Leder an Hakan Hot. Dieser bediente David Krakowian, der den Ball ins leere Tor schob (35.). "Das war ein Geschenk", ärgerte sich Misburgs Trainer Mahir Bulut.

Am 2:0 war Krakowian als Vorbereiter beteiligt. Schulz parierte seinen Schuss zwar, doch Diederich verwertete den Abpraller zur Zweitore-Führung (39.), mit der es auch in die Kabinen ging.

Die Bilder vom Gehrdener Sieg gegen den FC Stern Misburg.

Zur Galerie
Anzeige

Keine fünf Minuten waren in der zweiten Hälfte absolviert, als die Partie aufgrund einer schweren Verletzung des Misburgers Erdem Kulbak für eine knappe Viertelstunde unterbrochen wurde. Der Rettungswagen transportierte Kulbak ab - der Mittelfeldspieler erlitt einen Fußbruch.

Infolge dieser Verletzung kam es zu Tumulten auf dem Feld, nach denen Misburgs Coach Mahir Bulut des Feldes verwiesen wurde. Ein übermäßig hartes Einsteigen hatte Gehrdens Co-Trainer Steffen Viet allerdings nicht gesehen. „Das war ein normal geführter Zweikampf“, sagte er. Bulut war jedoch der Meinung, dass die Unparteiischen das Spiel nicht in Griff hatten.

Mehr zur Bezirksliga 3

Zwei Verletzte bei Misburg

In der 76. Minute – der Schiedsrichter hatte die Uhr während der Unterbrechung komplett angehalten – kamen die Gäste durch Cagdas Yagci zum Anschlusstor. Der eingewechselte Spieler-Co-Trainer der Misburger, Sevkan Bulut, sah die rote Karte (88.), Marcel Busse sorgte für die Entscheidung (90.). „Es war ein verdienter Erfolg“, sagte Viet. „Wir haben - wie vorher von uns eingefordert – um jeden Zentimeter gekämpft.“

Bei den Misburgern herrschte unterdessen der Frust nach der erneuten Niederlage, nur zwei Zähler beträgt der Vorsprung auf den Relegationsplatz. "Für uns war das ein gebrauchter Tag", ärgerte sich Bulut. Er verlor nicht nur Kulbak - auch Elvis Mputu verletzte sich am Knie.

Mit Sascha Priesemann

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt