11. Juni 2018 / 21:47 Uhr

SV Hafen zurück in der Landesliga: "Spielertrainer-Duo hat Riesenanteil"

SV Hafen zurück in der Landesliga: "Spielertrainer-Duo hat Riesenanteil"

Johannes Weber
So sehen Sieger aus: Der SV Hafen Rostock hat am Sonnabend ausgelassen seine Rückkehr in die Landesliga gefeiert.
So sehen Sieger aus: Der SV Hafen Rostock hat am Sonnabend ausgelassen seine Rückkehr in die Landesliga gefeiert. © Johannes Weber
Anzeige

Rostocker steigen kampflos auf, weil der FSV Garz nicht antrat / Johannes Reske wird wohl Trainer.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Rostock. Martin Thom wird auf Händen getragen. Die Fußballer des SV Hafen Rostock werfen den Spielercoach in die Höhe und fangen ihn danach wieder auf. Noch einmal und noch einmal. Danach darf Partner Erik Holtz, der mit Thom das geniale Spielertrainer- Gespann beim Traditionsklub bildet, das gleiche Prozedere über sich ergehen lassen. Die beiden gefeierten Helden werden in der neuen Saison aus beruflichen Gründen nicht mehr als Coaches zur Verfügung stehen.

Der SV Hafen (70 Punkte) hat am Sonnabend nach zwei Jahren seine Rückkehr in die Landesliga gefeiert. Dazu brauchte der Spitzenreiter der Landesklasse I im letzten Heimspiel der Saison nicht einmal gegen den Ball treten. Gegner FSV Garz sagte die Partie bereits am Freitag ab. Die Insulaner hätten nach eigenen Aussagen keine spielfähige Truppe zusammenbekommen. Die drei Punkte aus der Begegnung werden mit großer Wahrscheinlichkeit den Gastgebern zugesprochen, sie wurden bereits von Vertretern des Landesfußballverbandes ausgezeichnet. Trotzdem ärgerte sich Martin Thom. Er meinte zur Spielabsage: „Ich bin enttäuscht, wir hätten gern gespielt und waren zuversichtlich, dass wir das Spiel gewinnen.“

Allerdings hat sich die Aufstiegsfrage auch ohne den eingerechneten Hafen-Sieg gegen die Garzer am Wochenende entschieden. Verfolger SG Warnow Papendorf (2. Tabellenplatz/66 Punkte) verlor sein Heimspiel gegen den FC Pommern Stralsund II mit 2:3 (0:1). Papendorfs Trainer Tom Wilhelm war ganz besonders über die Absage der Garzer verärgert. „Das ist eine absolute Frechheit. Die Mannschaft als auch ich sind sehr sauer über die Art und Weise“, schimpfte der 35-Jährige. Er gratulierte den Rostockern dennoch zum Aufstieg. „Der SV Hafen hat sich das verdient. Ich hatte keine Zweifel daran, dass sie das noch aus der Hand geben würden.“

Mehr zur Landesklasse I

Für den SV Hafen schloss sich mit der Rückkehr in die Landesliga ein Kreis. Der Traditionsklub war vor fast genau zwei Jahren nach einem 1:3 gegen Anker Wismar II in die Landesklasse abgestiegen. Danach mussten sich die Rostocker neu sortieren. Martin Thom und Erik Holtz übernahmen als Spielertrainer. Nach dem zweiten Platz in der Vorsaison haben sie jetzt den Staffelsieg perfekt gemacht – vorzeitig.

Hafens Außenverteidiger Tim Ohm war überglücklich. Der 27-Jährige sagte: „Unser Spielertrainer-Duo hat einen riesigen Anteil an dem Erfolg. Sie haben sowohl menschlich als auch fußballerisch jedem Spieler sehr viel Input gegeben.“ Der Defensivmann betonte, dass nach dem Landesliga-Abstieg der Stachel tief saß. "Ich war damals Feuer und Flamme, neu anzugreifen", ergänzt Ohm, der sich wünscht, dass er mit seinem Team kommende Saison in die West-Staffel eingeteilt wird. "Gegen die Ost-Staffel hätte ich allerdings auch nichts. Wir nehmen es, wie es kommt."

Unterdessen scheinen die Verantwortlichen des SV Hafen den Nachfolger für das Duo Martin Thom/Erik Holtz gefunden zu haben. Nach OZ-Informationen wird Johannes Reske, bisher bei den A-Junioren des Doberaner FC, neuer Trainer bei den Rostockern. Bestätigen wollte das allerdings niemand. Die Doberaner Verantwortlichen äußerten zumindest, dass Reske den DFC nach Saisonende verlassen wird.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt