15. April 2018 / 22:16 Uhr

SV Obernkirchen hat noch Hoffnung auf den Klassenerhalt

SV Obernkirchen hat noch Hoffnung auf den Klassenerhalt

Jörg Bressem
Ali Yel (gelbes Trikot) vom SV Obernkirchen II nimmt Maß und trifft.
Ali Yel (gelbes Trikot) vom SV Obernkirchen trifft einmal und bereitet einen Treffer vor. © seb
Anzeige

Drei wichtige Punkte im Abstiegsgipfel beim SV Türkay Sport Garbsen

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Beim SV Obernkirchen glimmt die Hoffnung weiter. Er landete im Abstiegsgipfel beim SV Türkay Sport Garbsen einen wichtigen 2:0-Sieg. Während sich für die Platzherren das Thema Bezirksliga damit erledigt haben dürfte, hat die Elf von Trainer Martin Prange weiterhin noch Restchancen auf den Klassenerhalt, der vereinsintern auch deshalb wichtig wäre, weil sich die SVO-Zweite mit dem Kreisligaaufstieg beschäftigt.

Dass das Leistungsgefälle beim SVO nicht groß ist, wurde in Garbsen durch Ali Yel erneut belegt. Er lief diesmal in der Ersten auf, machte ein Tor selbst und bereitete den zweiten Treffer vor. Doch es lag nicht nur an ihm. „Das war ein ganz anderer Kampf als bei der indiskutablen Leistung gegen Algesdorf“, fand SVO-Co-Trainer Giuseppe Inserra. Aber auch dem Tabellenletzten war bewusst, um was es geht. Beide Mannschaften gingen mit offenem Visier in das Spiel, beide hatten in der ersten Halbzeit reichlich Torchancen. Obernkirchens Torwart Florian Hartmann musste seine Mannschaft zweimal vor einem Rückstand bewahren. In beiden Fällen zeigte er auf der Linie eine großartige Reaktion.

Als dann beim SV Türkay Sport in der zweiten Halbzeit die Kräfte schwanden, da zahlte sich der Obernkirchener Trainingseifer im Winter aus. Die Gäste wurden stärker und gingen nach einer Stunde mit 1:0 in Führung. Yel war durch, schlug noch einen Haken und behielt beim Torschuss die Ruhe. Als Garbsen danach aufmachte, ergaben sich für den SVO reichlich Konterchancen. Eine davon reichte in der 68. Minute zur Entscheidung. Yel gab den Ball quer zu Moritz Leberke, der ungehindert zum 2:0 für den SVO vollendete.

SVO: Hartmann, Niemann, Baraczewski, Wehmeyer (60. Kartalkus), Gödecke, Gräber, Rexhepi, Matz, Brandhorst, Leberke, Ali Yel (82. Gök)

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Schaumburg
Sport aus aller Welt