Routinier Sebastian Lenz (l.) erzielt hier den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich für Gastgeber SV Parkentin. Routinier Sebastian Lenz (l.) erzielt hier den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich für Gastgeber SV Parkentin. © Foto: Jan Gehrmann
Routinier Sebastian Lenz (l.) erzielt hier den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich für Gastgeber SV Parkentin.

SV Parkentin verpasst Final-Einzug

Wagner-Elf scheitert 1:2 an Ligagegner UFC Arminia Rostock

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Nun hat es auch die Parkentiner erwischt: Im Halbfinale des Kreispokals Warnow verlor der Spitzenreiter der Kreisoberliga-Staffel I erstmals in dieser Saison ein Pflichtspiel. In einer temporeichen Partie blieben die Gastgeber gegen den Staffel-Konkurrenten UFC Arminia Rostock über die gesamte Spielzeit unter ihren Möglichkeiten und verloren mit 1:2. Damit scheidet der SVP kurz vor dem großen Ziel, dem Endspiel, aus dem Wettbewerb aus.

Schon nach drei Minuten hätte es die Parkentiner beinahe erwischt. Nach einem verunglückten Abstoß vergab Charlie Frenzel aus 15 Metern freistehend vor dem verwaisten Heimtor. Mit kontrolliertem Mittelfeldpressing hielt der UFC die Zügel in der Folge fest in der Hand und den Favoriten weit vom eigenen Tor fern. Gefährlich wurde es für die Gastgeber vor allem nach Standards. So auch in der 15. Minute, als ein Freistoß aus dem Halbfeld von Michael Hub an Freund und Feind vorbeirauschte und das Tor nur um Haaresbreite verfehlte.

Fünf Minuten später geriet der Dorfclub in Rückstand. Bedingt durch einen Platzfehler verlor Innenverteidiger Ingo Schultz bei einem Dribbling den Ball. Die Gäste schalteten schnell um und spielten ebenso schnell in den Rücken der Abwehr. Von dort aus schoss Felix Gräfe den Ball zum 0:1 ein. Pech hatte der UFC, als er elf Minuten später nach einem weiten Einwurf nur die Latte traf.

„Man hatte schon das Gefühl, dass Arminia in der ersten Halbzeit die bessere Einstellung hatte", meinte SVP-Trainer Christoph Wagner. Doch kurz vor der Halbzeitpause setzte seine Elf doch noch ein Lebenszeichen. Nach einer Hub-Ecke schoss Routinier Sebastian Lenz – am kurzen Pfosten stehend – zum vielumjubelten 1:1-Ausgleich ein (40.).

In der zweiten Hälfte scheuten beide Seiten das große Risiko. Da sich die Teams mit intensiven Zweikämpfen neutralisierten, blieben Chancen Mangelware. Die Entscheidung fiel folgerichtig nach einem Freistoß. Einen langen Ball von der Höhe des Mittelkreises köpfte der Rostocker Steffen Hahn von der Grundlinie zurück auf den Elfmeterpunkt. Von dort ging Niko Bünte volles Risiko und schoss den Ball wuchtig in die Maschen.

Bildergalerie zum Kreispokal-Halbfinale zwischen dem SV Parkentin und Arminia Rostock.

Im zweiten Halbfinale unterlag Außenseiter PSV Rostock III aus der 1. Kreisklasse beim BölkowerSV II, Spitzenreiter der Kreisoberliga-Staffel II, mit 0:4.

Das Pokal-Endspiel steigt am 25.Mai auf der Walter-Schütt- Sportanlage in Sanitz. Der Anstoß erfolgt dort um 11 Uhr.

Region/Mecklenburg Vorpommern ezimport SV Parkentin (Herren) UFC Arminia Rostock (Herren) Bölkower SV II (Herren) PSV Rostock III (Herren) PSV Rostock Bölkower SV UFC Arminia Rostock SV Parkentin SV Parkentin-UFC Arminia Rostock (16/04/2017 12:00) Bölkower SV II-PSV Rostock III (15/04/2017 14:00) Kreispokal Kreis Warnow Runde 1 (+1) (Herren) Kreis Warnow

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige