Johannes Grahl (r.) erzielte für den SV Pastow die Führung in Görmin. © Johannes Weber

SV Pastow reichen in Görmin zwei Standardtreffer

Rand-Rostocker setzen sich mit 2:0 durch.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

SV 90 Görmin – SV Pastow 0:2 (0:1). Die Pastower schlossen ein sehr erfolgreiches Jahr mit einem Sieg ab. Der Vorstadt-Klub holte in 2017 satte 50 Punkte. „Das ist eine tolle Marke, die wir gesetzt haben. Besser geht es für uns kaum“, resümierte Pastow-Coach Heiner Bittorf.

Den Rand-Rostockern (6.Platz/jetzt 25 Punkte) genügte bei Tabellenschlusslicht Görmin ein durchschnittlicher Auftritt, um drei Punkte einzufahren. „Es war keine schöne Begegnung. Wir haben durch zwei gut getretene Standardsituationen unsere Treffer gemacht“, analysierte Bittorf, der mit dem Verlauf der Hinrunde sehr zufrieden ist. Sein Team gewann vor der Winterpause fünf von den vergangenen sechs Ligaspielen.

Das Spiel in Görmin hatte zu Beginn auch in eine andere Richtung verlaufen können. So vereitelte Pastow-Keeper Alexander Bönecke eine Riesenchance der Hausherren. Mit fortlaufender Spielzeit kamen die Pastower auf schwierigen Untergrund besser in die Partie und sicherten durch zwei Kopfballtreffer den Erfolg.

SV Pastow: Bönecke – Majohr, Kunze, Grahl, Wiek – Bockholt – Papenthin, Knaak, Wandt, Rudlaff (86. Zimmermann) – Fränk.
Tore: 0:1 Grahl (43.), 0:2 Wandt (63.).
Schiedsrichter: Thomas Gindler (Göhren-Lebbin).
Zuschauer: 80.

SV Pastow (Herren) SV Pastow SV 90 Görmin (Herren) Region/Mecklenburg Vorpommern Kreis Warnow Verbandsliga Mecklenburg-Vorpommern

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige