12. Januar 2018 / 00:00 Uhr

SV Pastow startet als erstes Verbandsliga-Team

SV Pastow startet als erstes Verbandsliga-Team

Johannes Weber
Startete mit dem SV Pastow in die Vorbereitung auf die Rückrunde: Trainer Heiner Bittorf
Startete mit dem SV Pastow in die Vorbereitung auf die Rückrunde: Trainer Heiner Bittorf © Johannes Weber
Anzeige

Rand-Rostocker bestreiten in der Wintervorbereitung sieben Testspiele und ein Trainingslager / RFC legt am Dienstag los

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Als erstes Team der drei Fußball-Verbandsligisten aus der Region hat der SV Pastow die Wintervorbereitung aufgenommen. Der Vorstadt-Klub absolvierte am Montag seine erste Einheit in diesem Jahr. Trainer Heiner Bittorf begrüßte zum Auftakt nach vier Wochen ohne Training 19 Spieler, darunter auch die Langzeitverletzten Christian Schindel, Lars Bastian und Marc Kuster.

„Wichtig wird sein, dass die wiedergenesenen Spieler den Anschluss ans Team finden“, sagt der 28-Jährige.

Morgen (ab 17 Uhr) nimmt die Bittorf-Elf am 44. Hans-Scheidemann-Gedenkturnier des Güstrower SC teil. Bei dem Hallenspektakel wird auch Oberligist FC Hansa Rostock II dabei sein, der am Dienstag (19 Uhr, Kunstrasenplatz am Trotzenburger Weg) der erste Vorbereitungsgegner der Pastower sein wird. Die Partie wird eine von sieben Testspielen der Rand-Rostocker. „Wir haben genug Zeit, um uns auf die Rückrunde vorzubereiten. Unser Ziel ist es, genauso gut aus der Winterpause zu kommen, wie im vergangenen Jahr“, meint Bittorf.

Ein wichtiger Bestandteil der Vorbereitung des SV Pastow wird das Trainingslager vom 17. bis 21. Januar in Chemnitz sein. Dort hatten die Pastower bereits vor einem Jahr den Grundstein für den Verbandsliga-Klassenverbleib in der Vorsaison gelegt. Diesmal wollen sie nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Der Trip nach Sachsen soll auch dabei helfen, den einzigen Neuzugang Robert Römer in die Mannschaft zu integrieren. Der 23-jährige Außenbahnspieler war zuletzt für den Breitenfelder SV in der Verbandsliga Schleswig-Holstein aktiv. Die Pastower verlassen haben hingegen Yama Afghanyar (praktisches Jahr als Arzt in Chile) und Thomas Strelow (Ziel unbekannt).

Mehr zu den Rostocker Verbandsligisten

Während für den SV Pastow erst am 24. Februar (gegen den Gnoiener SV) der Pflichtspielstart ansteht, muss Ligakontrahent Rostocker FC bereits am 10. Februar im Landespokal-Viertelfinale daheim gegen Oberligist FC Mecklenburg Schwerin ran. Der RFC beginnt am Dienstag mit dem Training. Bis zum Pokalspiel hat der Traditionsklub drei Testspiele geplant, darunter gegen den Landesligisten FC Schönberg. Den Ex-Regionalligisten hatte Rostocks Coach Axel Rietentiet bis zum vergangenen Sommer trainiert.

Personell haben sich die Rostocker mit Verteidiger Stefan Person verstärkt, der vom VfL Bergen kommt. Zudem rückt Albert Krause, der Ende des Monats 18 Jahre alt wird, von den A-Junioren auf. Der Teenager hatte bis zum Herbst noch in der Nachwuchsabteilung von Drittligist FC Hansa Rostock gespielt.

Unterdessen nimmt der FC Förderkader René Schneider am 22. Januar das Training auf. Das erste Rückrundenspiel für den Sechstligisten steigt am 24. Februar vor heimischer Kulisse gegen Aufsteiger FSV Malchin.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt