... die Ramlinger das erstmal verdauen müssen. So fühlt sich Verlieren an: Die RSE-Kicker bekamen von den Senfstädtern eingeschenkt (Archivbild). © Thomas Bork
... die Ramlinger das erstmal verdauen müssen.

Die verflixte 13: Ramlinger patzen gegen Schlusslicht Eldagsen

Zwölf Spiele war der SV Ramlingen/Ehlershausen unbesiegt. Doch die 13 war auch für das Team von Kurt Becker eine Unglückszahl. Ausgerechnet das Tabellenschlusslicht vom FC Eldagsen brachte den Hausherren in dieser Saison das Verlieren bei.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Im 13. Saisonspiel hat es den SV Ramlingen/Ehlershausen jetzt doch erwischt: Der bisher noch ungeschlagene Tabellendritte hat ausgerechnet gegen den als Ligaschlusslicht nach Ramlingen gefahrenen FC Eldagsen mit 2:3 (1:1) die erste Niederlage kassiert. "Wir haben wir die Aufgabe zu leicht genommen und gegen einen leidenschaftlich kämpfenden Gegner nach zweimaliger Führung unsere Linie nicht gehalten. Die Mannschaft muss sich fragen, ob alles investiert wurde", erklärte RSE-Coach Kurt Becker, der von einem verdienten Sieg der Gäste sprach.

​Lesetipp: Auch doppelte Unterzahl stört den HSC nicht

​So spielt kein Abstiegskandidat

Dass sein auswärts bisher so erfolgloses Team bei der bisher besten Heim-Mannschaft einen Dreier holen würde, daran hat Holger Gehrmann im Vorfeld sicher nicht geglaubt. Nach der Partie konstatierte der FC-Trainer: "Der Sieg ist okay. Wir haben 90 Minuten lang eine engagierte Vorstellung geboten und uns nicht eingeigelt, sondern mutig nach vorn gespielt. Ich freue mich für das Team, dass sich endlich belohnt hat."

Auf dem tiefem Boden des B-Platzes in Ramlingen präsentierten sich die Senfstädter keineswegs wie ein Abstiegskandidat. Nach dem Sieg des STK Eilvese zwischenzeitlich auf den letzten Platz abgerutscht, bot die Gehrmann-Elf dem RSE ein Spiel auf Augenhöhe. Das erste Tor jedoch konnte der Gastgeber bejubeln, der in der 27. Minute mit der ersten Chance das 1:0 durch Lennart Feldhus per Kopf nach einer Flanke von Hüseyin Yüksel fabrizierte. Der gut aus der stabilen Abwehr herausspielende FC ließ sich dadurch aber nicht aus dem Konzept bringen. Noch kurz vor der Pause gelang Andre Gehrke mit einem präzisen Freistoß aus 18 Metern der Ausgleich.

Das große Sportbuzzer-Quiz: Erkennst du die Plätze der hannoverschen Landesliga aus der Luft?

​Frust sorgt für Rote Karte

Der RSE bekam auch nach dem erneuten Führungstreffer (51.) von Feldhus, der dieses Mal nach Vorarbeit von Kesip Caran das runde Leder aus zwei Metern nur über die Linie zu schieben brauchte, keine Sicherheit ins Spiel. Es fehlten die Ideen im Mittelfeld, auch das nötige Tempo, um den Gegner unter Druck zu setzen. Energischer nach vorn spielte der FC, der nach toller Vorarbeit des eingewechselten Maximilian Rülke durch Dominik Trotz per Kopfball das 2:2 (73.) markierte. Fünf Minuten später konnte Timo Gieseking den durchgebrochenen Tilman Gust nur mit einem Foul im Strafraum stoppen - und Gehrke machte per Elfmeter den Überraschungssieg perfekt. Frust dagegen beim RSE: Christopher Weindl sah in der Schlussminute nach einer Tätlichkeit gegen Jan Flügge noch den roten Karton.

Mehr Berichte und Fotos aus der Landesliga Hannover findet Ihr unter diesem Link.

Region/Hannover Landesliga Bezirk Hannover (Herren) SV Ramlingen-Ehlershausen (Herren) FC Eldagsen (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige