10. September 2018 / 12:31 Uhr

Das Wie interessiert nicht: SV Ramlingen/Ehlershausen feiert ersten Heimsieg

Das Wie interessiert nicht: SV Ramlingen/Ehlershausen feiert ersten Heimsieg

Christoph Hage
Ramlingens Kirill Weber spielt den Ball.
Ramlingens Kirill Weber spielt den Ball. © Thomas Bork
Anzeige

Der Nachmittag hätte für Kurt Becker und seine Spieler durchaus entspannter verlaufen können. Der SV Ramlingen/Ehlershausen machte es jedoch unnötig spannend, feierte beim 3:2 gegen den MTV Almstedt dennoch den ersten Heimsieg der Saison. 

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Das Wie interessierte nach Schlusspfiff nicht, was zählte war der erste Heimsieg im dritten Anlauf. Dass die Mannschaft von Interimstrainer Kurt Becker beim 3:2 (2:1) gegen den MTV Almstedt in den Schlussminuten sogar um den Dreier bangen musste – geschenkt. „Das Allerwichtigste sind natürlich die drei Punkte“, sagte Becker.

​"Das hat den Spielverlauf auf den Kopf gestellt."

Vor allem in den ersten 35 Minuten habe sein Team die Almstedter kaum zum Atmen kommen lassen. „Wenn es 4:0 oder 5:0 steht, ist das normal“, sagte Becker. Allerdings nutzten Yannick Kranz nach Hereingabe von Bülent Durduran (3.) und Kirill Weber per Kopf nach Flanke von Sahin Caran (10.) nur zwei von mehreren guten Möglichkeiten. Aus heiterem Himmel sei kurz vor dem Seitenwechsel der Anschlusstreffer gefallen (40.). „Das hat den Spielverlauf auf den Kopf gestellt“, sagte Ramlingens Interimstrainer.

Mehr Berichte aus der Region

Nach Wiederanpfiff hätte Weber nach einem Foul an Martin Murawski die Verhältnisse wieder zurechtrücken können, MTV-Keeper Marius Hesse entschärfte den fälligen Strafstoß allerdings (57.). Das Ramlinger Brüderpaar sorgte schließlich für das 3:1 – nach einem Foulspiel an Kesip Caran behielt Sahin Caran vom Punkt die Nerven (72.).

Eigentlich eine beruhigende Führung, doch nach dem erneuten Anschlusstreffer – RSE-Torhüter Marcel Maluck hatte zweimal pariert, beim dritten Almstedter Versuch war auch er machtlos (81.) – mussten die Platzherren allerdings bange Minuten überstehen.

Top 10: Das sind die besten Torschützen aus der Region Hannover in der Landesliga Hannover (Stand: 17.09.2018)

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt