Der Ramlinger Timo Gieseking (links, hier im Spiel gegen den TSV Pattensen, gegen den der RSE als nächstes antreten wird) sieht Gelb-Rot. Der Ramlinger Timo Gieseking (links, hier im Spiel gegen den TSV Pattensen, gegen den der RSE als nächstes antreten wird) sieht Gelb-Rot. ©
Der Ramlinger Timo Gieseking (links, hier im Spiel gegen den TSV Pattensen, gegen den der RSE als nächstes antreten wird) sieht Gelb-Rot.

Jetzt liegt der Fokus auf der Reserve: RSE verabschiedet sich aus dem Rennen um die Landesliga-Meisterschaft

Beim 2:2 gegen HSC BW Tündern macht sich die zuletzt hohe Belastung des Becker-Teams bemerkbar.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

"Der Akku ist leer, die extreme Belastung macht sich jetzt doch bemerkbar", sagte RSE-Coach Kurt Becker, dessen Team im Nachholspiel gegen den HSC BW Tündern nicht über ein 2:2 (1:0) hinausgekommen ist. "Die Meisterschaft hat sich damit erledigt, wir werden jetzt vor allem die zweite Mannschaft im Kampf um den Ligaerhalt unterstützen", fügte Becker hinzu.

Der SV Ramlingen/Ehlershausen begann die Partie gegen die noch abstiegsbedrohten Gäste aus Hameln gut und ging in der 22. Minute durch ein Tor von Timo Gieseking, der eine Ecke von Kesip Caran verwertete, mit 1:0 in Führung. Auch danach erarbeitete sich der RSE eine Vielzahl an Torgelegenheiten, hatte aber Pech im Abschluss. Zweimal landete das runde Leder nach Schüssen von Caran und Jan Reuter am Querbalken.

Aydin vom Punkt und per Freistoß


Im zweiten Durchgang führten dann individuelle Fehler zu Gegentreffern. Nach einem Foul von Bülent Durduran an Lukas Kramer verwandelte Ugur Aydin den fälligen Elfmeter zum 1:1 (49.). Aydin brachte die Elf von Trainer Siegfried Motzner nach einem Freistoß auch mit 2:1 (68.) in Front. Wenig später sah Gieseking Gelb-Rot (70./wiederholtes Foulspiel), doch in Unterzahl stemmte sich der RSE gegen die drohende Niederlage. Ebenfalls per Elfmeter nach Foul an Caran sorgte Marvin Omelan in der 75. Minute für den verdienten Ausgleich.

Am Sonntag steht schon die nächste Heimpartie gegen den TSV Pattensen auf dem Plan. "Personell ist es nach dem Ausfall von Kirill Weber und Christopher Weindl, der sich beim Warmmachen wieder am Knie verletzt hat, sowie der Sperre von Gieseking bei uns ganz eng. Es gilt jetzt aber, die Saison sauber zu Ende zu spielen", sagte Becker, dessen Nachfolger Philippe Harms weiter am Kader bastelt.

Jetzt wurde als Co-Trainer Walter Radmacher vom MTV Rethmar für die kommende Saison an Bord geholt. Radmacher, inzwischen beim Kreisliga-Schlusslicht als Coach von Gero Witajewski abgelöst, war unter Harms schon beim MTV als Assistent tätig. "Philippe Harms hat einen Mann seines Vertrauens ausgesucht hat", sagte Becker.

Region/Hannover SV Ramlingen-Ehlershausen (Herren) SV Ramlingen-Ehlershausen Landesliga Bezirk Hannover (Herren) HSC BW Tündern I (Herren) HSC BW Tündern Bezirkspokal Bezirk Hannover 1.Runde (+5) (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige