05. November 2017 / 18:50 Uhr

Der RSE dominiert den OSV Hannover – und kassiert kurz vor Schluss dennoch fast den Ausgleich (mit Galerie!)

Der RSE dominiert den OSV Hannover – und kassiert kurz vor Schluss dennoch fast den Ausgleich (mit Galerie!)

Dirk Drews
Das 1:0 per Kopfball durch Timo Gieseking.
Das 1:0 per Kopfball durch Timo Gieseking. © Bork
Anzeige

Ein klares Chancenplus und 80 Prozent Ballbesitz. Der SV Ramlingen/Ehlershausen schien gegen den OSV nicht wirklich in Gefahr zu geraten und führte folgerichtig auch durch ein Tor von Timo Gieseking. Doch dann machte es ein Ex-RSE-Kicker noch einmal richtig spannend.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Als Björn Gassmann in der 88. Minute völlig frei aus drei Meter zu einer Kopfball-Chance kam, wäre fast noch der Ausgleich für den OSV Hannover gefallen - und ein bis dahin souverän vom SV Ramlingen/Ehlershausen geführtes Spiel auf den Kopf gestellt. Doch Gassmann als einer von sechs ehemaligen RSE-Kickern im Dress des OSV scheiterte an RSE-Keeper Marcel Maluck - und so blieb es beim mehr als verdienten 1:0 (0:0)-Erfolg des RSE.

​Lesetipp: Der STK Eilvese schnuppert Morgenluft im Keller

Durch das goldene Tor, das Timo Gieseking in der 49. Minute per Kopfball nach einer Ecke von Bülent Durduran fabrizierte, verbesserte sich die Elf von Trainer Kurt Becker auf den dritten Rang der Landesliga. Nur zwei Tore fehlten, um auch den punktgleichen neuen Zweiten SV B-E Steimbke weiterhin zu distanzieren. Die Möglichkeit dazu hätte allemal bestanden. Denn von Beginn an arbeitete der gut kombinierende, läuferisch und kämpferisch stark auftretende RSE eine Vielzahl von Torchancen heraus.

​Klares Chancenplus bis zur verdienten Führung

Vor rund 100 Zuschauern verpasste Marvin Omelan, der ansonsten gekonnt im Mittelfeld die Fäden zog, in der fünften Minute die erste Möglichkeit zur Führung, als er in einer Eins-zu-Eins-Situation am überragenden OSV-Keeper Eren Tasten scheiterte. Ein Kopfball von Franklin Nnane frei aus fünf Metern (22.) und ein Lattenschuss von Kirill Weber (40.) dokumentierten schon vor der Pause das klare Chancenplus des RSE, der kurz nach Wiederbeginn durch Gieseking dann doch noch traf.

Bilder der Partie SV Ramlingen Ehlershausen gegen OSV Hannover.

Der OSV Hannover wurde natürlich trotz des regnerischen Wetters vom harten Kern seiner Fans begleitet. Zur Galerie
Der OSV Hannover wurde natürlich trotz des regnerischen Wetters vom harten Kern seiner Fans begleitet. ©
Anzeige

​"Die Welt ist in Ordnung"

Allerdings verpassten es die Gastgeber, die etwa 80 Prozent Ballbesitz verbuchten, bei weiteren Gelegenheiten - die spektakulärsten waren zwei Seitfallzieher von Omelan (62.,75.) - den Sack zuzumachen. "Wir haben den Ko nicht vorzeitig gemacht, dann fängt man an zu zittern", sagte Becker, der letztlich doch durchatmen konnte. "Wir wollten zu null gewinnen, und das ist uns mit einer guten Leistung gelungen. Die Welt ist in Ordnung", unterstreicht der RSE-Coach.

„Über die gesamte Spielzeit ist es nicht unverdient. Aber wir hätten noch den Ausgleich machen können“, sagte OSV-Trainer Wilfried Bergmann. „Wir haben uns zu viele Fehler und Ungenauigkeiten erlaubt“

Mehr Berichte und Fotos aus der Landesliga Hannover findet Ihr unter diesem Link.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt